Polizistenmord im Eifeler Indian Summer

Von: smb
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Es ist Herbst in der Südeifel, und Edgar Noskes Eifel-Krimi-Kommisar Roger Lemberg muss seinen vierten Fall lösen. Nach einer durchzechten Nacht wird der Chef der Soko Eifel zu einem Tatort gerufen. Das Mordopfer kommt ihm seltsam bekannt vor. Es ist sein Kollege Dieter Schlupp.

Komissar Lemberg muss den Fall lösen und dafür muss er in das Leben eines langjährigen Mitarbeiters eintauchen, den er bis dato kaum gekannt hat. Schnell stellt sich heraus, dass Schlupp in finanziellen Schwierigkeite steckte und einer mysteriösen Nebentätigkeit nachging.

Die Manderscheider Familie scheint intakt, doch hinter der Fassade ist sie zerrüttet, die Vergangenheit ruht nicht. Wo ist der Täter zu suchen? Im privaten Umfeld, im Fischerverein? Ist Schlupp in kriminelle Machenschaften verwickelt? Vor allem seine Nebentätigkeit gibt Rätsel auf und scheint der Schlüssel zur Lösung zu sein, aber niemand weiß, was Schlupp nachts trieb. Seiner Familie gab er vor, Nachtdienst zu schieben.

Interessante Charaktere

Kommissar Lemberg blickt in das Leben vieler Manderscheider. Noske macht es möglich, sich gut in die Gefühle und Gedanken der einzelnen Charaktere zu versetzen, ohne zu viel preiszugeben.

In zahlreichen, manchmal unkonventionellen Gesprächen und mit etwaigen kriminalistischen Methoden suchen Lemberg und seine Soko-Kollegen nach Indizien, die sie manchmal fast zufällig finden. Aber Lemberg entgeht nichts. Die Spur führt nach Belgien. Da passiert ein zweiter Mord, eine weitere Spur?

Langsam fügen sich die Indizien zu einem Bild zusammen - nicht nur für Lemberg, sondern auch für den Leser. Nicht zuletzt dank der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit dem belgischen Kollegen Henri Daeninckx können Lemberg und seine Kollegen den Fall in einem Finale lösen, das leider so manches Krimi-Klischee bedient.


Edgar Noske: Letzte Ausfahrt Eifel. Eifel Krimi Broschur. Köln: Emons Verlag 2009. 240 Seiten. ISBN 978-3-89705-634-3, Preis 9,90 Euro
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert