Polizei kassiert Rureifel-Raser ab

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Heimbach. Unrühmlicher Rekord: 1200 Euro musste ein 22-jähriger Motorradfahrer am Sonntag bezahlen, weil er auf der L 249 zwischen dem Kloster Mariawald und Heimbach bei erlaubten 50 km/h mit bis zu 144 km/h unterwegs war. Die Polizei kassierte in der Dürener Rureifel am Wochenende aber noch weitaus mehr Bußgelder.

Die Beamten mussten insgesamt 95 Geschwindigkeitsüberschreitungen und fünf gefährliche Überholmanöver ahnden. Dabei waren nicht nur Motorradfahrer häufig zu schnell unterwegs, auch 51 Autofahrer wurden zur Kasse gebeten.

Gleich sieben niederländische Motorradfahrer auf einen Streich erwischte die Polizei auf der L 249. Die Gruppe raste gemeinsam mit einer Höchstgeschwindigkeit von 119 km/h in Richtung Heimbach. Aus Beweisgründen konnten jedoch nur die Tempoverstöße der letzten drei Fahrer der Gruppe geahndet werden. Sie wurden jeweils mit 320 Euro und die vier vorderen Raser wegen gefährlichen Überholens mit jeweils 150 Euro belangt.

Bereits am Samstag hatte die Polizei bei schönstem Spätsommerwetter alle Hände voll zu tun. Am Ende wurden 14 Motorradfahrer aus dem Verkehr gezogen, die nun alle mit einer Anzeige und Punkten in Flensburg rechnen müssen. Sechs von ihnen waren so schnell unterwegs, dass zudem noch ein mehrmonatiges Fahrverbot auf sie zukommt. Den sprichwörtlichen Vogel schoss an diesem Tag ein 33-Jähriger aus den Niederlanden auf der L 249 ab, als er mit 137 km/h an der Abtei Mariawald vorbei raste - auch hier sind nur 50 km/h erlaubt. Dazu überholte er noch sechs Mal an riskanten Stellen. Alle Einsicht half nichts: Der Mann musste 900 Euro zahlen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert