Politik trifft Lions

Letzte Aktualisierung:
6190757.jpg
Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns (li.) und der Präsident des Lions Clubs, Prof. Dr. Müller-Böling. Foto: Lions-Club

Simmerath. Es war auch für den Bürgermeister der Gemeinde Simmerath eine neue Erfahrung: Anstelle der bekannten Ratsherrengesichter sah sich Karl-Heinz Hermanns im Sitzungssaal des Rathauses den zahlreich erschienenen Mitgliedern des Lions Clubs Monschau, begleitet von einigen Frauen, gegenüber.

Der Präsident des Lions Clubs, Prof. Dr. Müller-Böling, hatte ins Rathaus geladen, um vom ersten Bürger der Gemeinde Interessantes über die Arbeit des Bürgermeisters, über Projekte, Probleme, Finanzen, Sorgen und Perspektiven zu erfahren. „Sie sind der erste Präsident, den ich in meiner vierjährigen Amtszeit hier begrüßen kann“, so betonte Hermanns, ehe er dann in einer „Tour d‘horizont“ zu verschiedensten Projekten und Problemen Stellung nahm.

Gegebenheiten der Gemeinde

Der Bürgermeister wies auf die besonderen topographischen Gegebenheiten der Gemeinde hin, sprach über Beschäftigungsstruktur, Gewerbeansiedlungen, Touristik, Verwaltungs- und Infrastruktur, Schul- und Gesundheitswesen, Finanzsituation und nicht zuletzt die ehrenamtlichen Tätigkeiten, ohne die, so Hermanns, viele Projekte in der Gemeinde nicht stattfinden könnten.

Kenntnisreich und prägnant vermittelte der Bürgermeister interessante Einblicke in seine Tätigkeiten als erster Mann der Gemeinde, erwähnte die Möglichkeiten, aber auch Grenzen seines Amtes. Auch wenn dieses ihm viel Freude mache, so bedrückten ihn doch viele Dinge, die er nicht beeinflussen könne.

An die Ausführungen des Bürgermeisters schloss sich eine sehr lebhafte Diskussion an, mit zahlreichen Fragen, auf die Karl-Heinz Hermanns ausführlich einging. Der Präsident dankte Bürgermeister Hermanns für diesen hochinformativen Abend und konstatierte, dass das Amt des Bürgermeisters offensichtlich nicht nur Honigschlecken bedeute. Die versammelten Lionsfreunde waren beeindruckt von der kompetenten und sachbezogenen Weise, in der der Simmerather Bürgermeister seine Arbeit darstellte.

Noch ein Hinweis des Clubs in eigener Sache: Anträge für finanzielle Unterstützung von Projekten können noch bis Anfang Oktober an den Lions Club gestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert