Platz für junge Familien: Roetgener Neubaugebiet eröffnet

Von: nile
Letzte Aktualisierung:
10161540.jpg
Eröffneten das Neubaugebiet gemeinsam: Franz Jansen (S-Immo), Bauamtsleiter Dirk Meyer und Bürgermeister Manfred Eis. Foto: N. Leßenich

Roetgen. Durch das eigens zu Festzwecken aufgebaute Zelt brausten zahlreiche Kinder, Eltern unterhielten sich angeregt. Bei der Eröffnung des Neubaugebietes „Wiedevenn II” in Roetgen war sofort klar: Hier entsteht vor allem Wohnraum für junge Familien.

Darüber, dass diese Familien nun endlich mit dem Bau ihrer Eigenheime beginnen können, freute sich auch Roetgens Bürgermeister Manfred Eis besonders. „Viele haben lange darauf gewartet, dass dieses Wohngebiet endlich seiner Bestimmung zugeführt wird”, sagte er bei der Eröffnung. Besonders die politische Willensbildung habe im Fall dieses Wohngebiets zu lange gedauert.

Nun aber sei die Infrastruktur, um den neuen Grundstücks-Besitzern den Baubeginn zu ermöglichen, endlich fertig – zumindest fast. „Es gibt eine Straße, die Kanalbauarbeiten sind abgeschlossen und auch die Straßenbeleuchtung ist fast fertig. Es fehlen nur noch die Leuchtmittel”, sagte Eis. „Jetzt kann es endlich losgehen. Darauf freuen wir uns alle!”

Im Neubaugebiet „Wiedevenn II” entstehen in den kommenden Monaten auf einer Gesamtfläche von 24.068 Quadratmetern 27 frei stehende Einfamilienhäuser und Doppelhaushälften. Die Grundstücksgrößen variieren zwischen 427 und 1033 Quadratmetern. Die Erschließung des neuen Wohngebiets hatte bereits im vergangenen September begonnen. Noch seien aber nicht alle Baugrundstücke verkauft, sagte Franz Jansen, Geschäftsführer der S-Immo, die insgesamt 19 der Baugrundstücke vermarktet.

Für Jansen zeichnet sich das Wohngebiet vor allem durch seine für Familien ideale Lage aus. „Das Wohngebiet befindet sich mitten im Ort, alles was man braucht ist von hier aus fußläufig erreichbar”, erklärte er. Egal ob Supermarkt, Schule, Ärzte oder die Kirche: Alles befände sich in unmittelbarer Nähe.

Ein Umstand, der auch für die Familien, die im Wiedevenn bereits mit dem Bau begonnen haben, ein entscheidender Faktor ist: „Wir wollten auf jeden Fall in Roetgen bauen”, erzählte Martina Daniel, deren Neubau bereits Gestalt annimmt. „Als wir von diesem Neubaugebiet gehört haben, haben wir uns dann ganz spontan entschieden. In der Nähe gibt es Kindergärten und Schulen, das ist ideal.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert