Piraten und Prinzessinnen im KJG-Herbstlager

Von: sal
Letzte Aktualisierung:
Das KJG-Herbstlager für Mädc
Das KJG-Herbstlager für Mädchen in Steckenborn bot für die Teilnehmerinnen wieder eine abwechslungsreiche Reise in die Welt der Phantasie. Foto: Samira Lauscher

Steckenborn. Einmal Prinzessin sein - auch heute noch ist das der klassische „Beruf”, von dem kleine und große Mädchen träumen und in deren Rolle sie schlüpfen, wann immer möglich, etwa zu Karneval oder bei Geburtstagsfeiern.

Doch nicht alle träumen von einem Leben in zartduftenden, natürlich rosafarbenen Kleidern im Schloss und von Fahrten in der Kutsche. Im Zeitalter der Gleichberechtigung begeistern sich immer mehr für ein Leben als Pirat, voller Abenteuer, in denen sie furchtlos als Schrecken der Meere auf Beutejagd gehen, vor keiner Gefahr zurückschreckend.

Dass man diese beiden anscheinend doch so unterschiedlichen Vorstellungen aber auch unter einen Hut bringen kann, wurde jetzt in Steckenborn bewiesen, denn dort war im KJG-Bildungshaus in der ersten Herbstferienwoche wieder einmal Frauenpower angesagt. 23 Mädchen im Alter von 8 bis 12 Jahren nahmen am traditionellen KJG(Katholische Junge Gemeinde)-Herbstcamp teil, welches dieses Jahr unter dem klassischen Thema „Piraten und Prinzessinnen” stand.

Am Montag ging es mit dem Bus los, von Mönchengladbach über Aachen in die tiefe Steckenborner Eifel. Gemeinsam mit ihren sechs ehrenamtlichen „Teamerinnen” Lea Nellessen, Claudia Blum, Ellen Braun, Ute Hansen, Laura Rafalski, Elisa Heidenfels, und Leiterin Meike Laufenberg verbrachten sie insgesamt sechs Tage, die im Zeichen von Kreativität, Bewegung, wilden Abenteuern aber auch anmutigen Prinzessinnen standen.

Nachts in den Wald

Der Dienstag wurde den wilden Seeräubern gewidmet, Kostüme und kleine Boote konnten nach eigenem Belieben phantasievoll gebastelt werden.

Zum echten Piratensein gehört aber auch die gruselige Atmosphäre, diese stellte sich dann bei der spannenden Nachtwanderung durch den anliegenden Wald ein. Mittwochs kamen dann die kleinen Prinzessinnen auf ihre Kosten und konnten allerlei Schmuck und ebenfalls Kostüme fertigen. „Ein großer Spaß, dieses Basteln - und ganz nebenbei wird die Feinmotorik und Geschicklichkeit der Mädchen gefördert”, erklärte Teamerin Claudia Blum.

Zum Ausklang des rosaroten Tages wurde dann ein großer Beauty-Abend veranstaltet mit entspannenden Massagen. Mit dem „Bunten Abend” am vergangenen Freitag endete dann aber auch das diesjährige KJG-Herbstcamp, man ließ die vergangen Tage noch einmal gemeinsam Revue passieren: „Mir hat eigentlich alles sehr gut gefallen, am meisten aber die tollen Spiele, wie das Chaos-Game, bei dem wir gemeinsam Aufgaben lösen mussten”, erzählte Teilnehmerin Sophia stolz. Am Samstag ging es dann aber auch schon wieder mit dem Bus nach Hause.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert