Pfingstturnier des FC Roetgen: Gut besucht trotz weniger Mannschaften

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
14745374.jpg
Diese Einstimmung auf ein Match bei den E2-Junioren der SG Roetgen/Rott lief gut, blieb aber der erhoffte Erfolg aus. Foto: Kurt Kaiser

Roetgen. Am internationalen Pfingstturnier des FC Roetgen nahmen zwar weniger Mannschaften als in den Vorjahren teil, aber dennoch war die Jugendabteilung des FC 13 zufrieden. Waren es im vergangenen Jahr noch 82 Mannschaften, so nahmen in diesem Jahr noch 65 Mannschaften teil.

„Wir haben trotz weniger teilnehmender Mannschaften noch ein ordentliches Ergebnis erzielt, dafür geht mein erster Dank an die fleißigen Helferinnen und Helfer“, blickte der Jugendleiter des FC Roetgen, Marco Recchioni, dennoch auf ein gut besuchtes Turnier zurück. „Am Sonntag und Montag war richtig viel los auf dem Sportplatz.“

Viel Spaß am Fußball und an der dritten Halbzeit hatten die Eltern und Betreuer am Freitagabend bei ihrem internen Turnier, in dem nicht nur der Fußball im Fokus stand. „Das war ein tolles Turnier, das allen Spaß gemacht hat“, resümierte Marco Recchioni.

Mit dem Turnier für C-Junioren wurden die Sporttage am Samstagmittag eröffnet. Sieben Mannschaften ermittelten den Sieger, der nach Ablauf aller Spiele Alemannia Aachen hieß. Der zweite und dritte Platz ging an die beiden Mannschaften der SG Roetgen/Rott. Vierter wurde die JSG Raeren/Eynatten.

Weitaus größer war die Resonanz am folgenden D-Junioren-Turnier, an dem sich 15 Mannschaften beteiligten. Die Jungs des VfL Vichttal landeten vor Alemannia Aachen auf Rang eins. Dritter wurde der FV Haaren, während der vierte Platz an die Einheimische Spielgemeinschaft ging.

Die E2-Junioren mussten am Sonntagmorgen als Erste ran. Die E2 des VfR Würselen gewann das mit sechs Mannschaften überschaubare Turnier vor Westwacht Aachen, der SG KoLaEis und der SG Raeren/Eynatten.

Leider gab es beim Turnier der E1-Junioren nur vier teilnehmende Mannschaften. Die SG Roetgen/Rott gewann vor dem VfL Vichttal, der SV Nordeifel wurde Dritter vor der SG Niederzier/Hambach.

Bei den F1-Junioren sicherte sich der SV Breinig Platz eins, gefolgt von der SG Roetgen/Rott, Inde Hahn und dem FV Vaalserquartier.

An dem Turnier für F2-Junioren beteiligten sich neun Mannschaften. Am Ende hatte das Team von Westwacht Aachen die Nase vorn. Schwarz-Rot Aachen wurde Zweiter, der dritte Platz ging die SG Niederzier/Hambach. Platz vier teilten sich die JSG Raeren/Eynatten und der KFC Weywertz.

Bei den jüngsten Teilnehmern des Turniers, den G-Junioren, ging der Pokal an den SC Leverkusen. Zweiter wurde der SV Breinig. Platz drei und vier gingen an den SC Berger Preuß und KoLaEis.

In einem Einlagespiel kassierten die B-Junioren des FC Roetgen eine 1:6-Niederlage gegen ihre Altersgenossen von Alemannia Aachen, die in der nächsten Saison in der Bundesliga West spielen. Die A-Junioren verloren gegen eine FC-Seniorenmannschaft 4:6.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert