PBC Konzen verpasst die Meisterschaft nur knapp

Letzte Aktualisierung:

Konzen. Nach einem 5:3-Sieg beim PBC Düren-Nord 1 am 15. Spieltag und einem 4:4-Unentschieden zuhause gegen PBC Primus Eschweiler 3 gehörte die erste Mannschaft des PBC Konzen in der Verbandsliga A nach dem 16. Spieltag immer noch zum ganz engen Kreis der Meisterschaftskandidaten.

Punktgleich mit dem BC Mantinell Erkelenz 1 und nur mit zwei Punkten Abstand hinter Spitzenreiter BC Alsdorf 2 hätte man am 17. Spieltag bei einem Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Erkelenz mit den Alsdorfern, die bei PBC Fortuna Aachen 2 verloren, nach Punkten gleich ziehen können. Aber die Mannschaft aus Konzen erwischte einen rabenschwarzen Tag. Viele Spiele gingen knapp verloren, und am Ende war Erkelenz durch den 7:1-Sieg über Konzen neuer Spitzenreiter.

Für den PBC Konzen ging es am 18. Spieltag bei Schwarz-Grün Rothe Erde 1 aber immerhin noch um den dritten Platz und den Gewinn eines begehrten Verbandspokals. Diese Chance ließen sich die Spieler aus Konzen nicht nehmen, bezwangen Rothe Erde verdient mit 6:2 und wurden in der besten Saison ihres 20-jährigen Bestehens nach Alsdorf und Meister Erkelenz Dritter der Verbandsliga A.

In der Rangliste finden sich mit Oliver Bülles auf dem 4. und Markus Detemple auf dem 6. Platz gleich zwei Akteure aus Konzen unter den besten zehn Spielern.

In der Bezirksliga A hat die zweite Mannschaft des PBC Konzen bis zum letzten Spieltag Moral und Kampfgeist bewiesen. In einem an Kampf und Spannung kaum noch zu überbietenden Spiel gegen den Meister PBC Primus Eschweiler 6 gelang dem bis dahin Tabellenletzten mit einem sensationellen 6:4-Sieg in allerletzter Sekunde doch noch der ersehnte Klassenerhalt. Die dritte Mannschaft beendete die Saison zwar mit einer 4:6-Heimniederlage, aber die Freude am Billardsport wurde dadurch nicht gemindert.

Abteilungsleiter Bernd Bülles war mit dem Ausgang der Saison mehr als zufrieden : „Wir sind auf einem sehr guten Weg. Wir haben gezeigt, dass in Konzen hochklassiges Billard gespielt wird. Der dritte Platz in der Verbandsliga ist hoch verdient, wenn man bedenkt, dass Mike Lips nach dem 6. Spieltag die Mannschaft einfach im Stich gelassen hat. Wie wichtig es ist, nicht aufzustecken, hat die zweite Mannschaft bewiesen. Die Dritte braucht noch etwas Zeit. Unsere große Hoffnung aber sind unsere Jugendlichen. Wir werden sie weiter begleiten und in jeder Weise fördern. Auf jeden Fall ist jetzt Feiern angesagt.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert