Patientenumfrage bestätigt Spitzenrang der Eifelklinik

Letzte Aktualisierung:
7246622.jpg
Bei einer Umfrage der Techniker Krankenkasse unter ihren Versicherten zur Zufriedenheit bei Krankenhausaufenthalten belegte die Eifelklinik St. Brigida Simmerath wieder einen Spitzenrang. Foto: P. Stollenwerk

Simmerath. Mit dem Behandlungsergebnis, der medizinisch und pflegerischen Versorgung und der Kommunikation sind die Patienten der Eifelklinik St. Brigida Simmerath am zufriedensten in der Städteregion Aachen und Umgebung. Das belegte erneut die Erhebung der Techniker Krankenkasse (TK).

Die Eifelklinik bestätigt in dieser Erhebung ihren Spitzenrang.

Eifelklinik-Geschäftsführer Dr. Benjamin Behar sieht diesen Erfolg vor allem in der Spezialisierung, in der besonderen Zuwendung gegenüber dem Patienten und in der engen Zusammenarbeit von Ärzte- und Pflegeteam begründet. „Dadurch kann bereichsübergreifend eine hervorragende medizinische Qualität angeboten werden.“

„Bestätigung der Arbeit“

Der Klinikführer der Krankenkasse griff dafür auf Bewertungen von 398638 Versicherten zurück. Für 1024 Krankenhäuser konnte so die Zufriedenheit der TK-versicherten Patienten ermittelt werden.

Die Angaben wurden unter anderem über die Zufriedenheit mit dem Behandlungsergebnis, über die medizinisch-pflegerischen Versorgung, über die Information und Kommunikation im Krankenhaus sowie über die Organisation und Unterbringung gemacht. Hierbei erreichte die Eifelklinik St. Brigida eine Quote von 86 Prozent.

Die allgemeine Zufriedenheit belegte einen Spitzenrang in der Befragung, die medizinisch und pflegerische Versorgung, die Kommunikation und Information und die Zufriedenheit mit dem Behandlungsergebnis sogar den ersten Platz.

„Es ist eine tolle Bestätigung für unsere tägliche Arbeit“, sagt Dr. Klaus-Ulrich Borggrefe, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses. „Wir legen den Fokus ganz bewusst auf ein persönliches Verhältnis zum Patienten, eine Pflege die Hand in Hand funktioniert und eine besondere Zuwendung“, erklärt Dr. Borggrefe weiter. „Im gleichen Atemzug wird die Behandlung eines jeden Patienten auf medizinisch höchstem Niveau vollzogen. Dank der Spezialisierung in einzelne Kompetenzzentren ist das eine besondere Stärke der Eifelklinik“, so der Experte auf dem Gebiet der orthopädischen Chirurgie.

Schon in der Vergangenheit wurden der Eifelklinik Spitzenwerte durch die AOK, die Barmer GEK und die Patienten- und Verbraucherinitiative „Weisse Liste“ bescheinigt. „Dass wir diese hohe Behandlungs- und Pflegequalität nicht nur halten, sondern auch noch steigern konnten“, freut Dr. Benjamin Behar besonders. „Jeder unserer Mitarbeiter bringt dafür Tag für Tag maximale Motivation und Einsatzbereitschaft zum Wohle der Patienten auf. So wird es uns auch in Zukunft gelingen diese Qualität zu halten“, ist sich der Geschäftsführer sicher.

Die Eifelklinik St. Brigida blickt auf eine 100-jährige Geschichte im Dienste der Gesundheit zurück. Nach Gründung durch die Cellitinnen im Jahre 1909 und Führung durch die Malteser seit 1997 wurde das Haus am 1. September 2010 in die Hände der Artemed Kliniken übergeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert