Pastor soll wieder mehr Zeit für die Seelsorge haben

Letzte Aktualisierung:
7492524.jpg
Die gute Zusammenarbeit von Kirche und Gemeinde im Blick: (v.li.) Pastor MIchael Stoffels, Roger Nießen, Dr. Johannes Bündgens, Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns und stellvertretender Bürgermeister Bernd Goffart.

Simmerath. Die pastorale Situation im Bereich der Gemeinde Simmerath, die Kindergarten- und Schulsituation, aber auch die Situation der Flüchtlinge waren wichtige Beratungspunkte beim Besuch des Aachener Weihbischofs Dr. Johannes Bündgens bei der Gemeinde Simmerath.

Weihbischof Dr. Bündgens, der sich zur Zeit auf Visitation bei der Gemeinschaft der Gemeinden Selige Helena Stollenwerk Simmerath befindet, stattete kürzlich gemeinsam mit Pastor Michael Stoffels der Gemeinde Simmerath einen offiziellen Besuch ab.

Auf Wunsch des Bischofs fand dieser Besuch nicht in einem großen Rahmen statt, sondern in kleiner Runde. Für die Gemeinde Simmerath nahmen dabei Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns sowie der erste stellvertretende Bürgermeister Bernd Goffart und der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Beigeordneter Roger Nießen, an dem Gespräch teil. Eingangs des Gespräches wurde das Thema Priestermangel besprochen.

Bürgermeister Hermanns wies dabei auf die besondere Situation von Pastor Stoffels hin, der für elf Kirchengemeinden und vier Kapellengemeinden verantwortlich ist. Der Bürgermeister appellierte hier an Weihbischof Dr. Bündgens, Pastor Stoffels seitens der Kirche noch stärker von verwaltungsmäßigen Aufgaben zu entlasten, damit sich dieser bei der Vielzahl der Gemeinden stärker um seelsorgerische Angelegenheiten kümmern könne.

Nach Aussage des Weihbischofs gebe es hierzu bereits konkrete Überlegungen, die eine Verbesserung der Situation für Pastor Stoffels zur Folge haben werden. Anschließend wurde die Kindergarten- und Schulsituation in der Gemeinde Simmerath erörtert.

Man war sich einig, dass die Zusammenarbeit auch in diesem Bereich gut funktioniere. Intensiv wurde die Situation der Asylbewerber besprochen, auch auf dem Hintergrund der kürzlich durch den Generationen-, Schul- und Sozialausschuss verabschiedeten Erklärung zur Flüchtlingssituation in Simmerath.

Pastor Stoffels führte dazu aus, dass sich die Katholische Kirche in Simmerath dieser Thematik in der nächsten Zeit noch stärker widmen werde. Dabei machte er deutlich, dass sich die Kirche in der Gemeinde Simmerath auf vielfältige Weise im sozialen und caritativen Bereich engagiere. Sowohl die kirchlichen als auch die kommunalen Vertreter waren sich am Ende des konstruktiven Gespräches einig, dass es ein gutes Miteinander zwischen der Gemeinschaft der Gemeinden Selige Helena Stollenwerk Simmerath und der Gemeinde Simmerath gibt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert