Ortskartellkönigsschießen und Glücksschießen zum Jubiläum

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
9943569.jpg
Georg Sommer (5. v. r.), der 1. Vorsitzende des Mützenicher Turnvereins, wurde als Ortskartellkönig ermittelt. Foto: Alfred Mertens

Mützenich. Nach dem 82. Schuss konnte sich TV-Vorsitzender Georg Sommer kräftig feiern lassen. Er hatte sich soeben zum Abschluss der Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen der Mützenicher Schützenbruderschaft den Titel des Ortskartellkönigs gesichert. Als bleibende Erinnerung an den Titelgewinn nahm er einen Pokal in Empfang.

Teilnahmeberechtigt am Ortskartellkönigsschießen, das bereits zum dritten Mal ausgetragen wurde, waren die Vorsitzenden oder deren Stellvertreter aller Mützenicher Ortsvereine. Neben dem Turnverein nahmen noch Vertreter des Musikvereins, des Trommler- und Pfeiferkorps, des Eifel- und Heimatvereins, der Landfrauen, des Theatervereins, der Freiwilligen Feuerwehr und des TuS sowie Franz Müller als Vorsitzender des Ortskartells an der Veranstaltung teil. Der kurzweilige Wettbewerb stand unter der Leitung von Schießmeister David Senf, der Unterstützung in Hans-Günter Kallenbrunnen fand.

„Die Ausrichtung des Ortskartellkönigsschießens wurde bisher zwanglos durchgeführt. Immer dann, wenn es etwas zu feiern gab, stand auch das Ortskartellkönigsschießen auf dem Programm. Es ist vorgesehen, bei der nächsten Ausrichtung des Wettbewerbs dann einen Wanderpokal einzuführen“, betonte Ralf Sommer, der Brudermeister der Mützenicher St. Hubertus Bartholomäus Schützenbruderschaft, der im Übrigen darauf verwies, dass „die Bruderschaft bei den Feierlichkeiten besonderen Wert darauf gelegt hatte, dass diese doch eher in einem bescheideneren Rahmen über die Bühne gehen sollten“.

Die Feierlichkeiten zum 90-jährigen Vereinsbestehen begannen mit einem Gottesdienst. Die Messe in der Mützenicher Pfarrkirche wurde von Pfarrer Friedrich Hack zelebriert. Die Schießmeister David Senf, Patrick Heinrichs und Frank Peters hatten ein Glücksschießen vorbereitet, das sich über den ganzen Tag hinzog. Bei dem Schießwettbewerb stellten jeweils dreiköpfige Teams ihre Treffsicherheit unter Beweis. Teilnahmeberechtigt waren unter anderem Vereine, Gruppierungen, Clubs sowie Nachbarschaften; ausgeschlossen von einer Teilnahme waren aktive Schützen der Bruderschaft.

Team Königshaus II siegt vor TPK

Über Geldpreise konnten sich letztlich die Teams Königshaus II (Freunde des amtierenden Schützenkönigs Martin Koch – 185 Punkte), Trommler- und Pfeiferkorps II (181), Musikverein I (177), TV Mützenich III (170), Königshaus I (151), TV Mützenich II (150), Schreinerei Lutz Müller (145), Landfrauen (144), Eifelverein II (139) und Feuerwehr II (132) freuen.

Das Mützenicher Schützenhaus besteht nunmehr seit 25 Jahren und ist für die Mitglieder der Bruderschaft zu einer unverzichtbaren Bleibe geworden. Grund genug für die Schützen, auch auf dieses kleine Jubiläum anzustoßen. Die Grundsteinlegung für das Schützenhaus wurde 1988 geschaffen; die langersehnte Fertigstellung und Einweihung erfolgte in einer Feierstunde am 21. Oktober 1989.

Das Schützenhaus wird allerdings nicht nur von den Schützen genutzt, sondern dient auch als geeignete Räumlichkeit für Sitzungen des Ortskartells, für die Ausrichtung von Kameradschaftsabenden durch die Ortsvereine, zur Durchführung von Familienfeiern wie Hochzeiten und runden Geburtstagen sowie zur Nutzung bei sportlichen Großveranstaltungen, besonders bei dem beliebten Vennlauf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert