Ortsdurchfahrt Konzen: Löcher verschwinden

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
5017771.jpg
Der Winter zeigt nicht alle Schäden, aber die Bundesstraße 258 in Konzen ist im Bereich der Ortsdurchfahrt dringend sanierungsbedürftig. Jetzt erfolgte die Zusage vom Landesbetrieb Straßenbau, dass in diesem Sommer die Schäden behoben werden. Foto: P. Stollenwerk

Nordeifel. Schlaglöcher, Risse und Flickwerk: In großen Teilen zeigt die Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 258 in Konzen ein Bild des Mangels. In einem Jahr aber soll sich dieses Bild wieder wandeln. Den Sanierungsbedarf hat man nun offenbar auch beim Landesbetrieb erkannt, so dass hier kurzfristig Abhilfe geschaffen werden soll. Die Bemühungen aller Beteiligten sind damit überraschend früh von Erfolg gekrönt worden.

Zum Sanierungsbedarf der B 258 der Ortsdurchfahrt Konzen teilte am Dienstag der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Kämmerling mit, dass er sich auch wegen der Frequentierung und der Bedeutung der Ortsdurchfahrt für den überregionalen Verkehr für eine Lösung eingesetzt habe, die über die kurzfristige Behebung von Symptomen mittels Kaltasphalt hinausgeht.

Die Finanzierung der Erhaltung und Ertüchtigung von Bundesstraßen, so auch der B 258 Ortsdurchfahrt Konzen, erfolgt durch den Bund. Ein Zusammenhang mit etwaigen Prioritätenlisten im Rahmen des Haushaltes des Landes Nordrhein-Westfalen besteht laut Kämmerling nicht. Dennoch freut sich Kämmerling mitteilen zu können, dass nach diversen Gesprächen am Dienstag vom Landesbetrieb Straßenbau.NRW die „abschließende Zusage“ erteilt worden sei, das „bis auf weiteres die Schäden auf der Fahrbahn als Notmaßnahme mittels Kaltasphalt ausgebessert werden. Dazu werde der Landesbetrieb Straßenbau.NRW bis ca. Mitte des Jahres 2013 eine umfangreichere Sanierung der Ortsdurchfahrt Konzen in den schadhaften Bereichen vornehmen.

Die „Symptombehebung“ mit Kaltasphalt habe nichts mit Nachhaltigkeit zu tun und könne nur als Notmaßnahme gelten. Daher freue er sich, „dass jetzt eine wesentlich bessere Lösung auf den Weg gebracht worden ist“.

Mit Freude nahm auch Matthias Steffens, der Konzener Ortsvorsteher, der Anfang des Jahres gemeinsam mit CDU-Ratsvertreter Micha Kreitz darauf gedrängt hat, dass hier dringender Handlungsbedarf bestehe, die Nachricht zur Kenntnis.

Auf diesen Vorstoß hatten umgehend der CDU-Bundestagabgeordnete Helmut Brandt wie auch MdL-Axel Wirtz reagiert und Kontakt mit dem Landesbetrieb Straßenbau aufgenommen. Dort war ihnen zugesagt worden, dass die Schadenslage geprüft werde. Die beiden Abgeordneten hatten zudem gefordert, dass die Ortsdurchfahrt Konzen in das Straßensanierungsprogramm aufgenommen werden soll.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert