Monschau - Orchesterkonzert mit den preisgekrönten „Zagreb Solisten“

Orchesterkonzert mit den preisgekrönten „Zagreb Solisten“

Letzte Aktualisierung:
16230451.jpg
Konzertieren am 25. Februar in Monschau: die international erfolgreichen „Zagreb Solisten“. Foto: Studio Grozic
16230456.jpg
Solist des Abends in der Aukirche ist der bulgarische Pianist Ivan Donchev. Foto: Florian Koltun

Monschau. Das diesjährige Orchesterkonzert am Sonntag, 25. Februar, um 17 Uhr in der Aukirche Monschau mit Werken von Tschaikowski, Glasunow und Schostakowitsch steht ganz im Zeichen der russischen Seele. Mit den Zagreb-Solisten gastiert in diesem Jahr eines der führenden Kammerorchester der Welt im Rahmen von „Montjoie Musicale“.

Das 1953 gegründete Ensemble begeisterte als musikalischer Botschafter seiner Heimat Kroatien sein Publikum bisher bei über 3500 Konzerten auf allen Kontinenten. Seit 2012 wird das Ensemble, welches ohne Dirigent konzertiert, von Konzertmeister der Münchener Philharmoniker, Sreten Krstic, geleitet.

Regelmäßige Gastspiele führen die Musiker auf die wichtigsten Konzertbühnen der Welt – wie in der Royal Albert Hall, der Carnegie Hall, dem Tschaikowski-Saal, dem Mozarteum, der Salle Pleyel, der Berliner Philharmonie und dem Concertgebouw. Seine Qualität bewies das Ensemble in zahlreichen Zusammenarbeiten mit Solisten wie Pierre Fournier, Aldo Ciccolini, Katia Ricciarelli, Yury Revich und Stephen Kovacevich.

Das breite Repertoire umfasst Barock, Klassik, Romantik und die zeitgenössische Musik, dabei gilt die besondere Aufmerksamkeit den Werken von kroatischen Komponisten. Die Zagreber Solisten sind auch bekannt geworden durch Platten- und CD-Produktionen. Das Ensemble hat mehr als 60 Tonträger herausgegeben. Eine der wichtigsten Aufnahmen war die Einspielung von Musik des Komponisten Ernesto Cordero zusammen mit dem Geiger Guillermo Figueroa und dem Gitarristen Pepe Romero, die unter dem Label Naxos erschien und für den „Latin Grammy Award“ nominiert worden ist.

Viele prestigeträchtige Preise und Auszeichnungen, darunter der erste Preis von Mar del Plata (für die Einspielung des „Konzerts im 18. Jahrhundert“), die Pablo-Casals-Medaille und Elisabeth-Sprague-Coolidge-Medaille für zeitgenössische Musik sowie zweimal die Auszeichnung der Stadt Zagreb, erhielt das Orchester.

Solist des Abends in Monschau ist der bulgarische Pianist Ivan Donchev. „Temperamentvoll mit außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten“, so urteilte man in der Fachpresse bereits über sein Klavierspiel. Er ist Preisträger zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe in Bulgarien, Irland und Italien. Live-Mitschnitte und Studio-Aufnahmen werden regelmäßig im Rundfunk ausgestrahlt.

Das Konzert beginnt am Sonntag, 25. Februar, 17 Uhr, in der Aukirche Monschau (Eingang Austraße). Die Ticketpreise betragen: 20/15 Euro (Vorverkauf 13/8 Euro zzgl. VVK-Gebühren), Schüler bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Tickets können bei allen VVK-Stellen der Aachener Zeitung sowie bei der Monschau-Touristinformation (Stadtstraße 16), dem Monschauer Wochenspiegel (Hans-Georg-Weiss-Straße 7), der Buchhandlung Lesezeichen in Roetgen (Hauptstraße 45) und dem Geschäft Bürobedarf Kogel, Simmerath (Hauptstraße 17), erworben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert