Öcher Prinz verzaubert die Landfrauen

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
11682978.jpg
Märchenhaft: Der Aachener Prinz Michael II. war nebst Gefolge zu Gast auf der Sitzung der Simmerather Landfrauen. Da waren die Damen nebst deren Schneekönigin/Vorsitzende Sofia Hoffmann (neben dem Prinzen) hin und weg und rockten den Saal Wilden ab. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Simmerath. Der Saal Wilden bebte am Samstagnachmittag, was kurz vor Karneval nur eines bedeuten kann: Die Simmerather Landfrauen hatten zu ihrer Sitzung geladen, die in diesem Jahr unter dem Motto „Märchenwald in Landfrauen-Hand“ stand.

Dementsprechend befanden sich angepasst ein Heer von Hexen, Feen, Elfen, Prinzessinnen und Zauberinnen im Saal, die sich nach dem tosenden Empfang des Landfrauen-Vorstandes zunächst einmal im intensiven Gespräch bei Kaffee und Puffeln vertieften.

Danach ging es aber dann mit einem höchst unterhaltsamen Programm Schlag auf Schlag. Das „Häkel-Clübchen“ von Ingrid Matheis fungierte dabei als Eisbrecher mit einer glänzend besetzten Aschenputtel-Parodie. Hiernach brauchte die Vorsitzende der Landfrauen, Sofia Hoffmann, die als Schneekönigin souverän durch das Programm führte, nicht lange zu einer Rakete aufzufordern. Anna Maria Matheis hatte danach zu aller Zufriedenheit ihr Debüt in der Bütt, wobei sie feinsinnig ihre Verdauungsprobleme schilderte.

Sehr schön war auch die Gesangsdarbietung von Rotkäppchen und dem bösen Wolf, bevor der Landfrauen-Vorstand den Knüller des Tages aus dem Sack ließ. Als Sofia Hoffmann den Aachener Prinzen Michael II. samt Gefolge ankündigte, gerieten die Eifeler Land-Wiever außer Rand und Band.

Die Öcher Tollität präsentierte dabei schon beim Einzug alles, was ein Prinz aus der Kaiserstadt zu bieten hat; Stofftiere, CDs und Schals inklusive. Zu den angestimmten Liedern stand der Saal Wilden Kopf und beim Auszug seiner Tollität gab es zum allgemeinen Vergnügen Prinzen-Bützchen ohne Ende. Die Showtanzgruppe „Sugar Babes und Boys“ der KG Sonnenfunken hatten solche zwar nicht im Angebot, zeigte aber einmal mehr, was sie tänzerisch drauf hat.

Ersatzgeschwächt machten hiernach die Rollesbroicher Klev Botze den Landfrauen ihre Aufwartung. Prinzenpaar und Präsident hatten grippegeschädigt passen müssen, was jedoch das Kinderdreigestirn und der karnevalistische Nachwuchs wettmachten. Dann war Sonnenfunken-Zeit. Die Simmerather KG schickte ihre Ehrengarde in das auf der Bühne aufgebaute Haifischbecken.

Die Astralkörper der Raubfischjäger berauschte die versammelte Damenschaft, so dass der Beifallsturm am Ende nicht verwunderlich war. Riesenapplaus gab es schließlich ebenso für die Darbietung der Exprinzen-Garde, die auch mit ihrer Kostümvielfalt das märchenhafte Bühnenbild bereicherten. Am Ende folgte dann der Auftritt der Sömmerter Tollitäten, die von einer Begeisterungswelle auf die Bühne getragen wurden. Beim Ausmarsch des in Märchenkostümen gekleideten Landfrauen-Vorstandes gab es noch einmal tosenden Beifall als Dankeschön für einen höchst unterhaltsamen Nachmittag, bevor das gemeinsame Abendessen anstand.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert