„O Tannenbaum“ organisiert wieder einen Weihnachtsmarkt

Von: GBK
Letzte Aktualisierung:
11166481.jpg
Die Erlöse, die das Team „O Tannenbaum“ erwirtschaftet, fließen in Anschaffungen für das Dorf Huppenbroich. In diesem Jahr wurden Holzbänke für das Außengelände der Kapelle angeschafft. Darüber freuen sich auch: Willi Harzheim, Matthias Schäfer, Klaus Nießen und Jens Wunderlich (v.l.) sowie Anja Jansen und Nicole Wilden (sitzend). Foto: G. Keutgen-Bartosch

Huppenbroich. „Für die Menschen und für unser Dorf“, so könnte das Motto des Teams „O Tannenbaum“ aus Huppenbroich lauten. Seit nunmehr sechs Jahren organisieren Männer und Frauen ehrenamtlich mit viel Engagement den kleinen aber mittlerweile weit über die Grenzen Simmeraths hinaus bekannten und beliebten Weihnachtsmarkt.

Schon früh im Herbst beginnen die vielfältigen Vorbereitungen, damit am 1. Adventssonntag das Dorf Huppenbroich am Weiher hell und weihnachtlich erstrahlt.

Der gesamte Erlös, den die fleißigen Helfer und Helferinnen am Waffelstand, Glühwein- und Bierstand sowie am Bratwurst- und Reibekuchenstand erwirtschaften, fließt in Anschaffungen für das Dorf Huppenbroich. Die in den kleinen Holzbuden verkauften weihnachtlichen Dekoartikel sowie von den Frauen des Dorfes selbst hergestellten Marmeladen, Liköre und Gebäck tragen ebenfalls dazu bei, jedes Jahr in Huppenbroich eine größere Anschaffung zu tätigen.

Die Dorffahne und die neue Tischtennisplatte auf dem Spielplatz vor der alten Volksschule gehören ebenso dazu wie auch die Holzbuden für den Weihnachtsmarkt. In diesem Jahr nun sind die schon länger geplanten Holzbänke für das Außengelände der Huppenbroicher Christkönig-Kapelle geliefert worden. Frank Egyptien, ortsansässiger Handwerksunternehmer, hat die Bänke mittlerweile fachgerecht vor den Ausstellungsfenstern der neuen Sakristei installiert.

Die Bänke laden zum Verweilen ein und bieten einen wunderschönen Ausblick auf das Brombachtal. Im neu aufgelegten Flyer der Gemeinde Simmerath über den Rundweg durch das Tiefenbachtal wird die Kapelle auch explizit erwähnt.

Die Aufstellung weiterer Bänke auf dem Spielplatz ist geplant, damit auch für junge Familien und Großeltern ein angenehmer Aufenthalt auf dem Spielplatz gegeben ist.

„Wir wollen keinen Dank und ständige Erwähnung“, so fasst Jens Wunderlich die Meinung des Teams zusammen. „Es macht uns einfach Freude zu erleben, wie sich unser Dorf entwickelt und auch junge Familien hier ihren Lebensmittelpunkt finden. Dazu wollen wir ein wenig beitragen.“

Ein besonderes Anliegen ist dem Team auch die Unterstützung der Huppenbroicher Senioren. So wurde der Ausflug von „Hupp-70plus“ nach Mariawald mit einem erheblichen Geldbetrag unterstützt. 20 Senioren erfreuten sich an der Fahrt durch die Eifel und genossen die beliebte Erbsensuppe im Klosterrestaurant. „Ohne den finanziellen Beitrag von „O Tannenbaum“ wären die Kosten für den Bus und die Verpflegung nicht zu stemmen gewesen“, fügt Hans Keutgen hinzu. Er ist Vorsitzender des Sakrala Museumsvereins Simmerath e.V., dem „O Tannenbaum“ als eigenständige Gruppe angegliedert ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert