Nur noch eine Schwimmhalle für Monschau und Simmerath?

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Simmerath/Monschau. Seit 5. Dezember 2008 ist die Schwimmhalle in Monschau wegen Einsturzgefahr geschlossen, und nun läuten auch die Alarmglocken in Simmerath, denn auch in der dortigen Schwimmhalle in der Josef-Jansen-Sportstätte zeichnet sich ein noch nicht näher zu definierender Sanierungsbedarf ab.

Vor diesem Hintergrund soll es aktuelle Überlegungen geben, ob nicht eine neue gemeinsame Schwimmhalle für die Eifelkommunen auf die Beine gestellt werden kann. In der Sitzung des Simmerather Bauausschusses am vergangenen Donnerstag berichtete Beigeordneter Karl-Heinz Hermanns jedenfalls von einem ersten Gespräch mit der Monschauer Amtskollegin Margareta Ritter in dieser Angelegenheit.

Man habe über die Frage diskutiert, „ob eine gemeinsame Schwimmhalle für beide Kommunen sinnvoll ist.” In die weiteren Gespräche solle auch die Gemeinde Roetgen einbezogen werden, berichtete Hermanns weiter. Margareta Ritter sieht in der Initiative aus Simmerath grundsätzlich ein positives Signal für gemeinsame Zukunftsüberlegungen in der Region, die man „lösungsoffen” diskutieren solle.

Dennoch gehe man nach wie vor von einer Sanierung der Schwimmhalle in Monschau aus, vor allem vor dem Hintergrund, das Schulschwimmen aufrecht zu erhalten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert