„NRW von oben“: Festung in Monschau wird digital aufgebaut

Letzte Aktualisierung:
8944944.jpg
Monschau aus der Vogelperspektive: Auch in der WDR-Dokumentationsreihe „NRW von oben“ spielt die Stadt eine Rolle. Foto: H. Schepp

Monschau. Dass Heimatkunde berauschend und unterhaltsam sein kann, zeigt die Dokumentationsreihe „NRW von oben“ ab Freitag, 21. November, 20.15 Uhr im WDR Fernsehen.

Unter dem Titel „Von Dörfern zu Städten“ (Teil 1) ist ein moderner Heimatfilm entstanden, der in einer exklusiven Geschichtsstunde und ausschließlich von oben die Kulturgeschichte des Landes Nordrhein-Westfalen erzählt und zeigt, dass moderne Stadtzentren auf antiken Fundamenten stehen und Grüngürtel auf mittelalterlichen Wällen liegen.

Moderne 3D-Technik

Die Regisseure Jörg Siepmann und Harry Flöter sowie Autor Rüdiger Heimlich (Redaktion: Christiane Hinz, Thomas Kamp) zeigen in einzigartigen Bildern und mit Hilfe modernster 3D-Technik, wie aus römischen Siedlungen Verkehrswege und Städte gewachsen sind. Eine große Rolle spielt auch Monschau. Mit Hilfe der 3D-Technik wird eine Festung in Monschau wie vor Jahrhunderten digital wieder aufgebaut. Auch eine Römersiedlung bei Nettersheim wird digital wieder aufgebaut.

Im zweiten Teil wird unter dem Motto „Wie wir wurden, was wir sind“ (Freitag, 28 November, 20.15 Uhr, WDR Fernsehen) von oben der Aufbau des Bindestrichlandes NRW in einzigartiger Art und Weise erzählt. Der Film spannt den Bogen von „der Wiege der Menschheit“ im Neandertal bis zum Radioteleskop in Effelsberg, vom Westwall hin zum Düsseldorfer Stahlhof als Sitz der ersten Landesregierung.

Aufnahmen in Bodennähe

Dank Tieffluggenehmigungen sind über alle Jahreszeiten auch beeindruckende Aufnahmen in Bodennähe entstanden. Es geht um Krieg und Zerstörung, aber auch um Aufbau und Neubeginn. Daran anschließend zeigt das WDR-Fernsehen den Zweiteiler „Der Rhein von oben“ und „Das Ruhrgebiet von oben“.

Alle Folgen sind schon am jeweiligen Donnerstag vor Ausstrahlung ab 20.15 Uhr im Internet unter www.nrwvonoben.wdr.de zu sehen.

Weitere Informationen gibt es unter www.nrwvonoben.wdr.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert