„Normaler Unfall“ löst kilometerlange Staus aus

Letzte Aktualisierung:
6216657.jpg
Die Bilanz dieses Unfalls: Zwei leicht verletzte Fahrerinnen, zwei beschädigte Autos - dazu stundenlange Behinderungen für den abendlichen Berufsverkehr in die Eifel. Foto: psm

Eifel. Ein vergleichsweise „normaler“ Unfall hat am Donnerstag für massive Behinderungen vor allem im Berufsverkehr von Aachen in Richtung Eifel gesorgt. Der Unfall ereignete sich auf der Schleidener Straße (Bundesstraße 258) in Höhe der Einmündung Monschauer Straße.

Die 45-jährige Fahrerin eines Ford Ka wollte, von der Himmelsleiter kommend, nach links in die Monschauer Straße abbiegen und übersah den entgegenkommenden VW Lupo einer 26-Jährigen aus Heimbach.

Beide Fahrerinnen erlitten nur leichte Verletzungen, wurden aber nach medizinischer Erstversorgung, zu der auch ein Notarzt im Rettungshubschrauber angefordert worden war, vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden, den Schaden schätzt die Polizei auf 13.000 Euro. Die Vollsperrung der Bundesstraße 258 und Teilsperrung der Monschauer Straße dauerte bis 18 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (13)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert