Nordeifelteams starten in die Testspielphase der Saisonvorbereitung

Von: kk
Letzte Aktualisierung:
15015023.jpg
Diesen Eckball verpassten der Torwart des FC Eupen und auch der bosnische Neuzugang des SV Rott, Belmin Sikira, der in seinem ersten Einsatz für die Rotter auf der linken Abwehrseite spielte. Foto: Kurt Kaiser

Nordeifel. Für die meisten Fußballvereine endete Anfang Juli die Sommerpause, und nach den ersten Trainingseinheiten stehen nun die ersten Testspiele auf dem Vorbereitungsplan. Sv Rott besiegt FC Eupen 5:1. Germania Eicherscheid unterliegt Borussia Freialdenhoven 0:4 und FC Rocherath 0:3. Niederlagen auch für TV Konzen in Vicht.

Zumindest vom Ergebnis her startete der Landesliganeuling SV Rott erfolgreich in die Testspielphase. Gegen den FC Eupen meldete der Sportverein am Mittwochabend einen deutlichen 5:1-Sieg. Über einen gelungen Einstand konnte sich Neuzugang Thomas Schmidt freuen. Er besorgte die zweimalige Führung zum 1:0 und 2:1. Direkt nach Wiederbeginn erhöhte Winterneuzugang Quinci Aikins auf 3:1. Kosei Mitani baute die Führung auf 4:1 aus. Den Schlusspunkt zum 5:1-Endstand setzte Neuzugang Nedim Basic.

Da die Rotter noch einige gute Möglichkeiten liegen ließen, konnte Trainer Mirko Braun mit dem Ergebnis zufrieden sein, allerdings haderte er in der ersten Halbzeit mit den Unzulänglichkeiten in der Defensive, denn die belgischen Nachbarn erspielten sich zu einfach einige gute Tormöglichkeiten. Glück hatten die Rotter, dass der Schiedsrichter den Ausgleich zum 2:2 nicht gab, selbst der Rotter Coach gab sofort zu, dass der Ball nach einem Freistoß die Torlinie überschritten hatte.

Am Sonntag (Anstoß 11 Uhr) sind die Rotter beim Aachener A-Ligisten Burtscheider TV zu Gast.

Zwei Testspiele absolvierte Germania Eicherscheid bisher. Gegen den Mittelrheinligisten Borussia Freialdenhoven, der in Schmidt ein viertägiges Trainingslager absolvierte, kassierte man eine nicht unerwartete 0:4-Niederlage. „In der ersten Halbzeit haben wir mit ersatzgeschwächter Mannschaft in der Defensive noch gut verschoben und wenig zugelassen. In der zweiten Halbzeit hat die Kraft nachgelassen und sich die bessere Qualität des Gegners durchgesetzt“, resümierte der neue Germania-Coach Marco Kraß. Beim FC Rocherath kassierte die Germania am Dienstag eine 0:3-Niederlage. „Das hat mir überhaupt nicht gefallen, was wir da gespielt haben“, moserte Kraß. Der Coach fordert in den nächsten Spielen mehr Offensivdrang und die ersten Tore.

Die dürften denn auch bei den nächsten Terminen beim 6. Robert-Löhrer-Gedächtnis-Cup fallen. Am Sonntag um 15 Uhr haben die Blau-Weißen an heimischer Bachstraße Termin gegen den Dürener A-Ligisten TuS Schmidt. Im nächsten Gruppenspiel wartet am Sonntagnachmittag die Zweite des TuS Mützenich.

Der neue Ligakonkurrent der Eicherscheider, der FC Roetgen, absolviert nach fünf Trainingseinheiten unter dem neuen Coach Bernhard Schmitz am Sonntag seinen ersten Praxistest. Um 15 Uhr ist an der Hauptstraße der souveräne Meister der Dürener A-Liga und Aufsteiger in die Bezirksliga VfVuJ Winden zu Gast.

Dass der Aachener A-Ligist TV Konzen kurzfristig beim Turnier des VfL Vichttal einspringen musste, passte Trainer Frank Thielen überhaupt nicht. Direkt im ersten Spiel kassierte die junge Konzener Mannschaft, die der Trainer urlaubsbedingt auf sechs Positionen umgestellt hatte, gegen den Gastgeber und neuen Mittelrheinligisten VfL Vichttal eine 0:7-Niederlage.

„Gegen so einen Gegner hatten meine Jungs keine Chance, aus solchen Spielen können wir nur lernen“, so der Konzener Coach, der zugab, dass sein Team gegen den drei Ligen höher spielenden Gastgeber überfordert war. Im zweiten Spiel in Vicht, gegen den Favoriten in der Aachener Kreisliga SG Stolberg zeigten die Konzener sich am Mittwochabend trotz einer 0:2-Niederlage schon wesentlich verbessert. „Bei uns stimmte der Einsatzwille, und wir haben gut gespielt, leider haben wir unsere Torchancen nicht genutzt“, sagte Frank Thielen, der wusste, dass ein besseres Ergebnis möglich war.

Die nächsten Spiele warten auf die Schwarz-Gelben beim Robert-Löhrer-Cup in Eicherscheid. Am nächsten Dienstag spielen sie in der Gruppenphase gegen die Zweite von Germania Eicherscheid (Anstoß 19 Uhr) und danach gegen den künftigen Ligarivalen SV Breinig II.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert