Nordeifelteams sind mit der Pokalauslosung zufrieden

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Bianca Rech, die frühere Spielerin des Frauen-Bundesligisten und jetzige Co-Trainerin und Teammanagerin des 1. FC Köln, erwies sich am Mittwochabend bei der Auslosung der FVM-Pokalrunden bei Köln TV als gute Losfee für die drei Nordeifelteams.

Ein Traumlos zog sicherlich der FC Roetgen, bei dem sich am Samstag, 21. November der Regionalligist FC Wegberg Beeck vorstellt. Zufrieden ist man auch bei Germania Eicherscheid. An der Bachstraße ist zur gleichen Zeit Mittelrheinligist Borussia Freialdenho- ven in der zweiten Runde des FVM Pokals zu Gast.

Die Frauenmannschaft des TV Konzen kann nach der Auslosung auch von der zweiten Runde träumen, denn in der ersten Runde treffen die Konzenerinnen am 21. November auf den Ligakonkurrenten aus der Landesliga Spielvereinigung Wesseling-Urfeld. Auch wenn das Team aus dem Raffinerieort die Tabelle der Landesliga anführt, hat der Tabellendritte aus Konzen eine reelle Chance die zweite Runde zu erreichen.

In der Meisterschaft kassierten die Konzenerinnen vor wenigen Wochen eine 0:2 Niederlage, dennoch sieht Trainer Stefan Reder der Pokalbegegnung optimistisch entgegen. „Das ist eine echte Herausforderung und ein schweres Los für uns, aber wir hoffen auch etwas auf die eigenen Gesetze des Pokals.”

Heimspiel erhofft

In den bisherigen Pokalrunden, sei es nun im Kreispokal oder in der ersten Runde auf FVM-Ebene, meinte das Los es nicht gut mit Germania Eicherscheid. Bisher stand nur ein Heimspiel auf dem Pokalfahrplan, deshalb war der dringlichste Wunsch der Blau-Weißen ein Heimspiel. Germania Trainer Bernhard Schmitz hoffte auf ein Heimspiel gegen einen Mittelrheinligisten, das hatte er kurz vor der Auslosung noch unserer Zeitung verraten. Dann musste der Coach aber lange warten, denn die Kugel der Germania blieb bis zur letzten Auslosung im Topf.

„Wir haben ein Heimspiel gegen einen Mittelrheinligisten, das ist sehr schön“, war der Germania Coach nachher froh, dass sein Wunsch erfüllt wurde. „Borussia Freialdenhoven spielt in dieser Saison eine sehr gute Rolle in der Mittelrheinliga und ist ein ganz attraktiver Gegner“, freut der Eicherscheider Trainer sich auf die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Tabellendritten der Mittelrheinliga.

Zufrieden zeigte sich auch Germania Obmann Ingo Steffen. „Wir hatten uns ein Heimspiel gewünscht und das haben wir jetzt auch bekommen. Für unsere Region ist es doch etwas ganz Tolles, dass ein Mittelrheinligist zu einem Pflichttermin erscheinen muss“. Eitel Freude herrschte nach der Auslosung natürlich beim FC Roetgen, denn einen Viertligisten zu einem Pflichtspieltermin, das gab es in der 102-jährigen Geschichte der schwarzroten bisher noch nie.

Pokalspiele für Samstag terminiert

Dementsprechend zufrieden äußerte sich der FC-Vorsitzende, Friedrich Keßel, nach der Auslosung. „Das ist für unseren Verein eine ganz tolle Aufgabe, jeder in unserer Mannschaft kann stolz sein, dass man gegen so einen Gegner spielen darf“.

Auch wenn der Aufsteiger mit nur einem Zähler das Tabellenende der Regionalliga ziert, geht er als klarer Favorit in die Begegnung gegen den einzigen A-Ligisten, der sich noch in der zweiten Pokalrunde befindet. „In diesem Spiel können wir nur lernen und versuchen uns achtbar aus der Affäre zu ziehen“, wertet FC Trainer Frank Küntzeler eine knappe Niederlage schon als Erfolg. Vom Fußballverband Mittelrhein sind die beiden Pokalspiele für Samstag, 21. November (Anstoß 14 Uhr) terminiert.

Da aber so hochkarätige Vereine wie Viertligist FC Wegberg Beeck und Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven eigentlich in der Nordeifel nicht zu einem Pflichtspieltermin zu sehen sind, versuchen der FC Roetgen und Germania Eicherscheid eine Terminkollision der Pokalspiele zu vermeiden und diese in Absprache entsprechend zu verlegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert