Nordeifeler B-Ligisten starten bestens in die neue Saison

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Besser als erwartet kamen die Nordeifeler B-Ligisten aus den Startlöchern. Die Aufsteiger TuS Lammersdorf und TV Konzen II landeten überraschende Auswärtssiege. Die Zweite des FC Roetgen und der TuS Mützenich gewannen ihre Heimspiele.

Nur der SV Kalterherberg wurde beim Topfavoriten, Burtscheider TV, mit einer 1:5-Niederlage unter die Verlierer geschickt. Nach torloser erster Halbzeit reichten der Mannschaft aus dem Aachener Kurviertel zehn starke Minuten zur 4:0-Führung. „Wir haben gegen einen sehr guten Gegner bis zur 50. Minute gut mitgehalten. Leider haben wir dann zehn Minuten gepennt, in denen haben die Burtscheider den zu deutlichen Sieg klar gemacht“, kam SVK-Obmann Jürgen Peters die Niederlage zwei, drei Tore zu hoch vor. Erst nach dem 0:5-Rückstand verkürzte Neuzugang Ingo Maschke auf den Endstand.

Einen Sieg beim Mitfavoriten SV Eilendorf II hatte Lammersdorfs Trainer Georg Bauer nicht einkalkuliert. „Ich bin sehr zufrieden wir haben bei einem Favoriten verdient zu Null gewonnen“, war dem Coach wichtig, dass seine Defensive sicher stand.

Leopold Schorr hatte nach einer halben Stunde die Führung für den TuS besorgt und in der 70. Minute auf den Endstand erhöht. Das Fazit des TuS-Trainers: „In der ersten Halbzeit hatten wir alles im Griff, in der zweiten Halbzeit haben wir gute Konter gespielt“. Mit zu den Mannschaften, die ganz oben mitspielen wollen, zählt auch der FV Vaalserquartier, der musste aber direkt schon zum Auftakt gegen Aufsteiger TV Konzen II Federn lassen. Phillip Scheffen brachte die Konzener zehn Minuten vor Schluss auf die Siegerstraße.

Entsprechend zufrieden war Konzens neuer Trainer Raimund Scheffen. „Wir haben gut gespielt und super gekämpft, wir haben aber auch das Glück des Tüchtigen gehabt“, gab der Coach zu, der sich an der niederländischen Grenze auf seine Defensive verlassen konnte.

Ein Tor reichte auch dem TuS Mützenich, um gegen Arminia Eilendorf zu gewinnen. „Die Mannschaft hat mich bis zur 89. Minute zittern lassen“, beklagte TuS-Trainer Stefan Carl sich, dass Max David erst in der vorletzten Minute den Treffer des Tages erzielte. In der ersten Halbzeit hatten die Vennkicker schon drei hochkarätige Torchancen vergeben. „Wir waren überlegen und mussten eigentlich höher gewinnen“, hätte der TuS-Coach gerne eine bessere Chancenverwertung gesehen.

Zu den Aufstiegsfavoriten zählt auch Absteiger VfR Forst. Die Gruppe aus dem Aachener Osten ging in Roetgen durch einen verwandelten Handelfmeter in Führung, jedoch ließen die Schwarz-Roten sich davon nicht beirren. Simon Krebs erzielte den Ausgleich.

David Redslob brachte die Roetgener in Führung. Diese hätten sie nachher sogar noch ausbauen können, denn nach dem ein Forster Spiel Rot sah, hatten die Roetgener noch einige gute Möglichkeiten. „Letztendlich war es ein verdienter Sieg. Es ist schon sehr gut für die Mannschaft, dass sie mit einem Sieg in die Saison gestartet ist“, verlief der erste Spieltag für FC-Trainer Erich Bonkowski besser als vorher geplant.

In der Dürener Kreisliga B3 starteten die beiden Nordeifelclubs erwartungsgemäß unterschiedlich. Die Zweite des TuS Schmidt wehrte sich zwar nach besten Kräften gegen den Aufstiegskandidaten, SC Kreuzau. Beim Abpfiff hieß es aber 4:0 für den Favoriten.

Trotz Niederlage war Trainer Thanh Nguyen nicht unzufrieden „Die Mannschaft hat sehr gut gekämpft und in der Abwehr gut gestanden, leider ist sie nach dem 0:1 in der zweiten Halbzeit eingebrochen“. Für seine beiden Innenverteidiger Marek und Björn Breuer verteilte der Coach Bestnoten.

Die SG Vossenack/Hürtgen landete zwar den erwarteten Sieg gegen den FC Golzheim, jedoch kostete der knappe 4:3-Erfolg Trainer Nils Degenhardt einiges an Nerven. „In der Offensive war alles okay, aber in der Defensive haben wir noch viel Luft nach oben. Unser Gegner ist nur dreimal vor unser Tor gekommen, er hat aber aus drei Chancen drei Tore gemacht“. Dabei sah ein Golzheimer Spieler schon in der 7. Minute Rot. In der 80. Minute gab es Gelb-Rot für den Gegner. Marc Wildrath hatte den Ausgleich zum 1:1 und den Treffer zum 4:3-Endstand erzielt. Lars Ronig traf zum 2:1 und 3:2.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert