Noch einmal ein großes Aufgebot in Rollesbroich

Von: ani
Letzte Aktualisierung:
14108583.jpg
Junge „Römerinnen“ beim Zoch in Rollesbroich: Diese und andere Fußgruppen brachten Farbe in den Veilchendienstagszug. Foto: A. Hoffmann
14108576.jpg
Gut lachen hatten diese Spaßvögel beim Zug in Rollesbroich.

Rollesbroich. Was Prunk- und Prinzenwagen sowie die Anzahl der beteiligten Gesellschaften, Tollitäten und Musikgruppen anging, konnten die Rollesbroicher Klev Botze bei ihrem Veilchendienstagszug erneut einen Rekord-Zoch melden. Aus Eicherscheid, Strauch, Kalterherberg und dem Trevelldorf sorgten fünf Musikzüge für mächtigen Sound.

Daneben hatten sich neben dem Elferratswagen aus Einruhr die drei Tollitäten aus Simmerath, Lammersdorf und Rollesbroich eingefunden und insgesamt zehn Wagen mit einigen Hundert Kilo Wurfmaterial rundeten das Bild ab. Und auch wenn Rollesbroich weiterhin nicht an der Copacabana liegt, spielte das Wetter mit. Die Jecken feierten noch einmal kräftig, um sich einen Platz im Fastelovendshimmel zu verdienen.

Trotz der frischen Temperaturen ließ sich auch das Dreigestirn der Klev Botze seine gute Laune nicht vermiesen. Wie die anderen Tollitäten, genoss man den Zoch in vollen Zügen, mobilisierte die letzten Reserven und schmiss kräftig Kamellen ins närrische Volk. In diesem Punkt tobte sich auf seinem Wagen auch das Kinderdreigestirn mit Miriam und Katharina Mahr nebst Ronja Köhler kräftig aus.

Die Jecken am Straßenrand wärmten sich zwischendurch mit manchem gereichten Schnäpschen auf und sammelten ansonsten emsig Kamellen vom feuchten Asphaltbelag. Auch Lammersdorfs Prinz Dieter Kaczmarek und Simmeraths Prinzenpaar, Jürgen und Christiane Braun, genossen noch einmal das Flair eines Umzuges. Für die Brauns im Übrigen eine Besonderheit. Sie waren schon einmal mit dem Prinzenwagen durch Rollesbroich gefahren, als sie 2007 Narrenherrscher der Klev Botze waren.

Am Ende strömten die Fastelovendsjecken dann recht durchgefroren in den Nationalparksaal zum ultimativen Karnevalsausklang. Der fand dann je nach Kondition erst Stunden später statt, und dann war es mit dem obligatorischen Kater zwar noch nicht, aber mit dem Fastelovend endgültig auch schon wieder vorbei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert