Nordeifel - Niederlage kostet Lammersdorf Platz zwei

Niederlage kostet Lammersdorf Platz zwei

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. Für die Überraschung in der Kreisliga B4 sorgte am vergangenen Spieltag der TuS Mützenich. Er fügte seiner Namens-cousine aus Lammersdorf durch die 2:3-Niederlage größtes Leid zu.

Da Lammersdorfs Mitkonkurrent um die Vizemeisterschaft, Eintracht Kornelimünster, zur gleichen Zeit 6:3 gegen Adler Büsbach gewann, verdrängten die Münsterländer die Lammersdorfer vom zweiten Tabellenplatz.

Nach torloser erster Halbzeit brachte Mario Casselmann die Gäste aus Mützenich in Führung. Thomas Vossaert besorgte den Ausgleich für Lammersdorf und brachte die Gastgeber auch in Führung. Dann meldete sich aber wieder der Mützenicher Torschütze Mario Casselmann zurück. Er erzielte den Ausgleich und auch den Siegtreffer für den grün-weißen TuS.

„Wir haben noch nicht mal schlecht gespielt, aber wir haben uns bei den Gegentoren dreimal ganz dumm angestellt, dann kann man nicht gewinnen”, war Lammersdorfs Spielertrainer Michael Bongard total enttäuscht. „Es war ein intensives Spiel, in dem wir gut gekontert und nicht unverdient gewonnen haben”, wirkte Mützenichs Trainer Manni Rombach zufriedener.

Meister einen Punkt abgetrotzt

Das 2:2 des TSV Kesternich gegen Meister und Aufsteiger Hertha Walheim II könnte ebenfalls in die Rubrik „Überraschungen” eingestuft werden - wenn die Gäste nicht mit einer Rumpftruppe angetreten wären.

„Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt und gut gekontert. In der zweiten Halbzeit wurden die Walheimer immer stärker und wir haben nicht mehr so gut in der Abwehr gestanden”, erlebte Kesternichs Trainer Lars Jacobs ein gutes Spiel mit einem gerechten Ergebnis. Christian Knieps und Erik Breuer hatten die 2:0-Pausenführung für den TSV Kesternich besorgt, bei der es aber nicht blieb.

„Ich bin total enttäuscht. Wir haben gegen einen schlechten Gegner verloren, weil wir noch schlechter waren”, motzte Höfens Obmann Albert Prümmer nach der 0:1-Niederlage gegen Hahn II. Beste Möglichkeit der Höfener war ein Foulelfmeter, jedoch verschossen sie den auch noch.

Kalterherbergs Obmann Bernd Lambertz war mit dem vorletzten Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Es war kein schlechtes Spiel, aber wir hätten noch ein paar Tore mehr machen können und haben nachher noch zwei unnötige Gegentore kassiert”, resümierte er nach dem 4:2 Erfolg gegen den FC Roetgen II. Michael Theißen traf zum 1:0 und 3:0. Alex Mertens erzielte den Treffer zum 2:0.

Direkt nach Wiederbeginn erhöhte Axel Frohnhoff auf 4:0. Die beiden Treffer von Jörg Biegmann bedeuteten für die Roetgener nur noch Ergebniskosmetik. Deren Trainer Klaus Rader war natürlich sauer und wusste, dass man nun wahrscheinlich bis zur letzten Saisonminute zittern muss. „Bei uns passte gar nichts zusammen. Wir haben uns in der ersten Halbzeit einige unnötige Fehler in der Abwehr erlaubt und hatten vier bis fünf Spieler auf dem Platz, die bei weitem nicht ihre Normalform erreichten.”

Lange Gesichter gab es auch bei der SG Strauch/Steckenborn nach der unerwarteten 1:3-Niederlage gegen Breinig II. „Wir haben nicht gut gespielt und bei allen Gegentoren kräftig mitgeholfen. Mit so einer Leistung wird es schwer, die Liga zu halten”, moserte SG-Betreuer Heinz Walter Breuer. Erst nach dem 0:3-Rückstand erzielte Ibo Celik den Ehrentreffer. Für die Breiniger bedeutete der Sieg bei der Spielgemeinschaft den endgültigen Ligaerhalt.

Darüber freute man sich auch am Tiergarten nach dem 3:1-Sieg von Rott II gegen Mausbach. „Wir haben zwar nicht gut gespielt, aber Hauptsache gewonnen”, atmete Trainer Michael Carl nach dem Erreichen des primären Saisonziels zuerst einmal kräftig durch. Den Rückstand konnte Mark Ziemons egalisieren. Noch vor dem Seitenwechsel brachte Max Nüssler die Rotter in Führung. Fünf Minuten vor dem Abpfiff machte Tim Ziemons mit dem Treffer zum 3:1 den Sieg und den Klassenerhalt klar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert