Nicht angelegter Gurt überführt Verkehrssünder

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Joint, Marihuana
Ein Verstoß gegen das Anschnallgesetz enthüllte einen 31-jährigen Verkehrssünder in Konzen. Symbolbild: dpa

Monschau. Die Nichteinhaltung der Anschnallpflicht ist am Montagnachmittag der geringste Verstoß eines 31-jährigen Autofahrers gewesen. Beamten waren der Fahrer und sein Beifahrer in Konzen nur aufgefallen, weil sie die Gurte nicht angelegt hatten.

Bei der Kontrolle von Fahrer und Fahrzeug gegen 14.30 Uhr auf der Trierer Straße fanden die Polizeibeamten im Fahrzeug, das nicht zugelassen und mit falschen Kennzeichen versehen war, einen Joint. Den hatte der Fahrer nach eigenen Angaben kurz zuvor geraucht.

Einen Führerschein besaß der 31-Jährige nicht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Beamten fertigten eine Anzeige wegen Fahren unter Einwirkung berauschender Mittel, Verstoß gegen das Pflichtversicherungs- und Kraftfahrsteuergesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung gegen ihn.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert