Neuwahlen und aktuelle Politik bei der CDU Roetgen

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. Zu der gut besuchten Mitgliederversammlung der CDU Roetgen begrüßte der Vorsitzende Stephan Speitkamp insbesondere den Bundestagsabgeordneten Helmut Brandt, der sich am 24. September zur Wiederwahl im Altkreis Aachen stellt.

In seiner Rede äußerte Helmut Brandt, dass er für ein stabiles und sicheres Deutschland stehe und das Thema „innere Sicherheit“ für ihn Priorität besitze. Er hoffe, seine seit 2005 ununterbrochene Arbeit im Bundestag weiter fortführen zu dürfen. Stephan Speitkamp betonte, dass die CDU Roetgen Helmut Brandt im anstehenden Bundestagswahlkampf unterstütze und dankte den Wahlhelfern für ihre Arbeit.

Im Weiteren blickte Speitkamp auf die Landtagswahl zurück und bedauerte, dass die Nordeifel nicht mehr durch einen CDU-Kandidaten in Düsseldorf vertreten ist.

Weiterhin gab er einen Ausblick auf die wichtigsten kommunalen Themen in Roetgen. Sowohl bei der Aufstellung einer Gestaltungssatzung für Bauherren als auch bei der Siedlungsflächenentwicklung sieht er die CDU in der Pflicht, eine ausgewogene Meinung im Sinne der Bürger zu vertreten. Bei der Erarbeitung einer Gestaltungssatzung sieht Speitkamp allerdings die Gefahr, dass der Bürger durch weitere Satzungen in seinen Freiheiten eingeschränkt wird, und setzt daher mehr auf Empfehlungen als auf Gesetze und Satzungen.

In Bezug auf die Neuwahl des Vorstandes merkte Speitkamp an, dass er lediglich noch für zwei Jahre als Vorsitzender der CDU Roetgen zu Verfügung stehe. „In dieser Zeit gilt es, neue Leute an den Vorstand der CDU Roetgen heranzuführen, die dann auch zur Kommunalwahl 2020 zur Verfügung stehen“, so Speitkamp weiter.

Die aktuelle Neuwahl des CDU-Vorstandes brachte ein einstimmiges Ergebnis für alle Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes. Stephan Speitkamp bleibt Vorsitzender, Albrecht Maier stellvertretender Vorsitzender, Peter Schneider Geschäftsführer und Michael Wynands Schatzmeister. Als Beisitzer wurden gewählt: Helmut Helzle, Martin Wilski, Dirk Kotzurek, Norbert Kotzurek und Jürgen Klein. Mitgliederbeauftragter ist Helmut Helzle.

Das Schlusswort hatte der Roetgener CDU-Fraktionsvorsitzende Michael Seidel, der bedauerte, dass bei sechs Fraktionen und einem Einzelkämpfer die Entscheidungsfindung in Rat und Ausschüssen außerordentlich schwierig sei. „Alle Entscheidungen sind Einzelfall-Entscheidungen, Diskussionen werden emotional und wenig sachlich geführt, Arbeitskreise sind nicht unbedingt ergebnisorientiert“, so Seidel in seinen Ausführungen. Michael Seidel betonte, „dass die CDU Fraktion für Stabilität und Zuverlässigkeit bei ihren Entscheidungen steht, um die Gemeinde Roetgen behutsam weiter zu entwickeln“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert