Kesternich - Neues Sport- und Kulturzentrum: Noch in diesem Jahr soll der Ball rollen

Neues Sport- und Kulturzentrum: Noch in diesem Jahr soll der Ball rollen

Von: Max Stollenwerk
Letzte Aktualisierung:
13876480.jpg
Derzeit stehen auf der Fläche des künftigen Sport- und Kulturzentrums in Kesternich alle Zeichen auf Karneval. Schon bald sollen hier die Bagger anrücken und mit den Vorarbeiten für das große Projekt der Kesternicher starten. Foto: Max Stollenwerk

Kesternich. Auch wenn das Gelände auf der Kesternicher Höhe zurzeit noch von stattlichen Schneemassen bedeckt ist und das Festzelt dem Wind trotzt, sollen hier bereits bald die Bagger anrollen, wenn es nach Ralf Stollenwerk, dem 1. Vorsitzenden des TSV Kesternich geht.

Grund für die Aktivitäten ist der geplante Bau des Sport- und Kulturzentrums, über dessen aktuellen Planungsstand er beim Neujahrsempfang des Vereins in der Rurberger Gaststätte Rustika berichtete.

Entstehen soll eine Mehrzweckhalle mit einem Vereinsraum sowie ein Kunstrasenplatz, der die neue Heimat des SV Nordeifel sein wird. „Mit dem Sport- und Kulturzentrum wird für den Verein eine neue Ära anbrechen“, sagte Stollenwerk. Viele Jahre lang sei der Verein sehr stark fußballgeprägt gewesen und Sportarten wie Tischtennis und Volleyball seien nur nebenher gelaufen. „Dies ist inzwischen anders, denn vor allem die Tischtennisabteilung hat deutlich an Stärke dazugewonnen“, betonte Stollenwerk das gewandelte Gesicht des Vereins, der inzwischen keine eigene Fußballmannschaft mehr hat, sondern in den SV Nordeifel integriert ist.

Der Bauantrag für das Großprojekt auf grüner Wiese sei kürzlich durch die Städteregion Aachen genehmigt worden, nun müsse noch die Prüfstatik eingereicht werden, bevor dem Baubeginn nichts mehr im Wege stehe, informierte er die Vorstände der verschiedenen Abteilungen des Vereins über den aktuellen Stand der Dinge. „Wir werden eine neue Heimat beziehen, die ein Zuhause für alle Sportler des TSV Kesternich sein wird“, so der 1. Vorsitzende. „Außerdem wird ein Vereinsraum für die gesamte TSV-Familie entstehen.“

Eine weitere kleine Hürde vor dem Baubeginn sei die Zusage der NRW-Bank, die im Rahmen des Sportstättenförderungsprogramms der Landesregierung eine Bürgschaft für ein Darlehen übernehmen muss.

Warten auf Darlehen

„Das Darlehen ist Anfang Dezember bereits von der Sparkasse Aachen bewilligt worden und an die NRW-Bank weitergeleitet worden, die die Voraussetzungen zurzeit noch prüft“, ist Stollenwerk überzeugt, in nächster Zeit auch hier grünes Licht zu bekommen.

Nach dem Start würden die Bauarbeiten sehr schnell voranschreiten, da die äußere Hülle der Mehrzweckhalle in der vergleichsweise leicht aufzubauenden Holzrahmenbautechnik gehalten sei, erläuterte Stollenwerk. „Dieser Weg ist nicht mehr aufzuhalten, wir werden in diesem Jahr den Durchbruch schaffen und das Ziel muss es sein, noch in diesem Jahr sowohl den Sportplatz, als auch die Halle zu nutzen“, formulierte Ralf Stollenwerk das Bestreben für das Jahr 2017, in dem der TSV Kesternich sein 70-Jähriges Bestehen feiert.

Wenn es nach dem Vorsitzenden geht, soll das neue Sport- und Kulturzentrum auf der Kesternicher Höhe „in den nächsten 70 Jahren dann die Heimat des Vereins sein“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert