Neues Schmuckstück: Schmidter Schwimmhalle bald Fitnesszentrum

Von: ale
Letzte Aktualisierung:
12588163.jpg
Das Ex-Lehrschwimmbecken wurde mit einer Holzkonstruktion ausgefüllt und mit Platten abgedeckt. Foto: Anneliese Lauscher/Privat
12588165.jpg
Der geschäftsführende Vorstand (kleines Bild/v.l.) mit Klaus Heck, Guido Krause, Anneliese Lauscher und Rainer Liedtke ist zufrieden mit dem Baufortschritt. Foto: Anneliese Lauscher/Privat

Schmidt. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Turn- und Sportvereins (TuS) Schmidt wurde in Rekordzeit abgewickelt: Nach etwa 20 Minuten war die Tagesordnung abgehakt. Die Vorschläge zur Ergänzung des Vorstands wurden einstimmig angenommen. Vorsitzender Guido Krause erklärte den 30 Teilnehmern, dass man die Mitgliederversammlung kurzfristig anberaumt habe, um den geschäftsführenden Vorstand endlich wieder komplettieren zu können.

„Wir sind dankbar, dass sich zwei TuS-Mitglieder bereiterklärt haben, im Vorstand mitzuarbeiten“, sagte Guido Krause und stellte sie vor: Klaus Heck, der schon früher einige Jahre in der Leitung der Jugendabteilung gearbeitet hat, ist nun neuer Kassierer. Rainer Liedtke, der sich als Vater von Junioren-Fußballern ebenfalls bereits in der Jugendabteilung engagiert hat, wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt.

Der komplette Vorstand des TuS Schmidt besteht nun aus dem Vorsitzenden Guido Krause, dem Vize-Vorsitzenden Rainer Liedtke, der Geschäftsführerin Anneliese Lauscher und dem Kassierer Klaus Heck. Als Beisitzer unterstützen Daniel Heck, Mario Lennartz, Dirk Schmitz und Philip Thoma den Vorstand tatkräftig.

Dirk Schmitz informierte über die Fortschritte beim Bau der neuen Halle: Nachdem aus der Sportpauschale ein Zuschuss von 20 000 Euro gewährt wurde, hat der TuS das zukunftsweisende Projekt in Angriff genommen: Aus dem leerstehenden Lehrschwimmbecken, das sich in der Ortsmitte im Untergeschoss der Turnhalle befindet, wird eine Gymnastikhalle. Im Hohlraum des Beckens wurde eine gerüstartige Holzkonstruktion errichtet, darauf wurden OSB-Platten verlegt. Für die Stromversorgung und Beleuchtung wurde eine Vorinstallation eingerichtet.

„Jetzt müssen wir einen guten günstigen Bodenbelag aussuchen, und wenn das Parkett verlegt ist, können wir im Herbst mit der Fertigstellung der Halle rechnen“, fügte Schmitz hinzu. „Die wird richtig schön“, ergänzte Krause und merkte an, dass der Vorstand noch Vorschläge entgegennehme, wie man die Halle komplettieren könnte, beispielsweise durch Spiegel oder schallschluckende Maßnahmen. „Es wird auch sicher noch einiges zu tun geben, wobei unsere Mitglieder helfen können“, sagte Schmitz. So waren sich alle einig, dass die Halle einen wichtigen Beitrag leisten wird, damit man im TuS weitere attraktive Sportangebote bereithalten kann: Tanzen, Zumba, Gymnastik und Fitnesskurse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert