Neues Gedenkkreuz im Stadtwald Monschau aufgestellt

Letzte Aktualisierung:

Höfen. Zu den Kulturdenkmälern der Eifel zählen zweifellos die an vielen Orten zu findenden Kreuze: Prozessionskreuze, Kreuze an Pilgerwegen, Fußfallkreuze, Unfallkreuze. Sie laden heutzutage zum Verweilen ein und zur Besinnung.

Durch die Ortsgruppe Höfen des Eifelvereins werden z. B. die Fußfallkreuze im Dorf wie auch Wegekreuze und Unfallkreuze gepflegt und erhalten. So auch das sogenannte Käferkreuz. Anfang August wurde das neu errichtete Gedenkkreuz für Peter und Josef Käfer am örtlichen Wanderweg 41 durch den Enkel des Verstorbenen, Dr. Herbert Käfer aus Gemünd, eingesegnet. Noch zwei weitere Enkel nahmen an dieser kleinen Feier teil: Josef Jansen aus Konzen und sein Bruder Fritz Jansen aus Roetgen sowie der Kulturwart Dr. Bernd Jansen vom Eifelverein Höfen und der Initiator dieser Aktion, Karl Josef Bongard, mit seinem Helfer Heinz Wollgarten. Leider waren die beiden anderen Helfer, Wolfgang Läufer und Erich Mießen, an diesem Tage verhindert.

Unter einem Baum Schutz gesucht

Am 2. August 1938 kamen in der Nähe des Aufstellungsortes des Kreuzes Peter Käfer und sein Sohn Josef durch Blitzschlag ums Leben. Ältere Höfener erzählen noch von diesem Unglück und berichten, dass die beiden vor einem nahenden Gewitter unter einem großen Baum Schutz gesucht haben. Die Zwangspause bei der Feldarbeit wurde von beiden genutzt, um sich zu stärken. Einer hatte sogar noch ein geschältes Ei in der Hand, als er aufgefunden wurde, so die Überlieferung.

Für diese Aktion des Eifelvereins, Ortsgruppe Höfen, wird allen gedankt, die zum Gelingen beitrugen, im besonderen Hans-Jürgen Schmitz vom Forstamt der Stadt Monschau und Andrea Petermann von der Städteregion Aachen. Der Wunsch des Vereins: Mögen viele Wanderer am Kreuz kurz innehalten und der Verunglückten gedenken sowie die schöne Natur rundum bewundern. Das Gedenkkreuz ist etwa einen Kilometer vom Parkplatz Rothe Kreuz in Richtung Antoniusbrücke zu finden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert