Neues Bistro stellt Backwaren selbst vor Ort her

Von: hes
Letzte Aktualisierung:

Imgenbroich. Nun also doch: Imgenbroich bekommt ein weiteres Bistro mit Backwaren, diesmal im Bereich des Baumarktes „An der Linde“, wie nun im Bau- und Planungsausschuss mitgeteilt wurde.

Der Antragsteller hatte im vergangenen Jahr einen Bauantrag zum Anbau eines Bistros mit integrierter Verkaufsstätte für Backwaren eingereicht, zu dem der Bauausschuss im August aber sein Einvernehmen versagt hatte. Grund für die Ablehnung war, dass laut den textlichen Festsetzungen des hier relevanten Bebauungsplanes Einzelhandelsbetriebe und sonstige Gewerbebetriebe mit Verkaufsflächen für nahversorgungsrelevantes Kernsortiment – hier in Form von Backwaren – nicht zulässig sind.

Das Vorhaben erfüllte dabei nicht die Voraussetzungen zur Einordnung eines hier (wie auch gemäß planungsrechtlichen Festsetzungen in den übrigen Gewerbegebieten) generell zulässigen Handwerksbetriebes mit Verkaufsflächen bis 100 Quadratmeter, weil Teigrohlinge nur angeliefert, aber dort nicht hergestellt werden sollten.

Nun habe der Antragsteller seine Planungen dahingehend geändert, dass auch die Herstellung der Backwaren vor Ort erfolgt, teilte die Verwaltung mit. Auf Grundlage des vorliegenden Antrags sei das Vorhaben daher jetzt als Handwerksbetrieb einzustufen, was gemäß Bebauungsplan zulässig ist. „Das Vorhaben entspricht somit den Festsetzungen und Versagungsgründe liegen nicht mehr vor“, so die Stadt Monschau.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert