Neuer Kalender des Roetgener Heimat- und Geschichtsvereins

Von: heg
Letzte Aktualisierung:
13075141.jpg
Über den neuen Kalender „Historische Ansichten aus Roetgen“ freuen sich HeuGeVe-Vorsitzender Dieter Fischer (Mitte hinten), die Mitglieder der Arbeitsgruppe, Franz Schroeder, Ulrich Schuppener und Rolf Wilden sowie Marga Wilden und Rose Blatz-Ommer (von links). Foto: Helga Giesen

Roetgen. Heimatfreunde können sich wieder auf einen schönen Bildkalender „Historische Ansichten aus Roetgen“ für das Jahr 2017 freuen. Bereits zum dritten Mal hat jetzt der Heimat- und Geschichtsverein Roetgen (HeuGeVe) aus seinem mittlerweile über 10.000 Abbildungen umfassenden Archiv interessante Fotos ausgewählt, die die Erinnerung an das Roetgen vergangener Tage wach halten.

Zur Vorstellung in der Buchhandlung Lesezeichen begrüßte HeuGeVe-Vorsitzender Dieter Fischer insbesondere die drei Mitglieder der Arbeitsgruppe, die sich um die Zusammenstellung des Materials und die Herausgabe in Zusammenarbeit mit der Kalendermanufaktur Verden gekümmert haben.

„Da waren wir nicht immer einer Meinung“ blicken der stellvertretende Vorsitzende Franz Schroeder, Geschäftsführer und Kassierer Rolf Wilden sowie Ulrich Schuppener auf intensive Diskussionen zurück. Zudem mussten Vorgaben des Verlags berücksichtigt werden. Herausgekommen ist nun ein abwechslungsreicher Kalender, der einen Blick in die ältere und jüngere Vergangenheit gewährt. Dörfliches und religiöses Brauchtum im Laufe der Jahreszeiten ist ebenso festgehalten wie Handel und Handwerk im Dorf.

Zum Schwerpunkt Verkehr zeigt eines der ältesten Fotos von ca. 1926 den ersten PKW in Roetgen, aus dem Jahr 1929 ist ein Verkehrsunfall auf der Himmelsleiter ebenso im Bild festgehalten wie die Instandsetzung der damaligen Reichsstraße (heute B 258) nach Frostschäden.

Immer wieder lenken die Fotos auch den Blick auf alte, das Ortsbild prägende, aber leider inzwischen verschwundene Bausubstanz wie das ehemalige „Schmiddem-Haus“ an der Bundesstraße, das dem Neubau einer Bankfiliale weichen musste.

Zu den neueren Fotos gehört eine Luftaufnahme des Ortskerns aus dem Jahr 2009, auf der unter anderem die Baustelle für die Grundschulerweiterung zu erkennen ist. Auch das Titelbild zeigt einen eindrucksvollen Blick von oben auf die Dreilägerbachtalsperre.

Zu dem eingeklinkten kleinen Foto mit zwei Kindern an zur Abholung bereitgestellten Milchkannen verrät Rolf Wilden eine nette Anekdote. Auf dem Foto von 1944 seien er und seine jüngere Schwester Marga im Alter von cirka drei bis vier Jahren zu sehen. Der kleinen Marga habe damals das Bild nicht gefallen und sie habe es zerrissen, erzählt er. Jahrzehnte später habe er nun die zwei Teile mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms wieder zusammengefügt.

Jedes Kalenderblatt im DIN-A-3-Format enthält eine kurze Beschreibung zum Foto und eine „HeuGeVe-Nummer“. Anhand dieser Nummer können Interessenten weitere Informationen zu dem Bild erfragen oder auch bisher unbekannte Details mitteilen, die dann ebenfalls archiviert werden. „Wir kennen noch nicht alle Personen auf Gruppenfotos“, hofft Wilden auf neue Erkenntnisse.

Noch vor Weihnachten soll ein neues Projekt des HeuGeVe erscheinen. Die beliebten „Roetgener Blätter“ wurden in Buchform zusammengefasst, der erste Band ist nun fast druckfertig. Informationen aus den bisher erschienenen fünf Jahrgängen sind hier thematisch geordnet und mit neuen Fotos ergänzt worden. Darauf freut sich auch Rose Blatz-Ommer. „Publikationen über Roetgen werden immer wieder nachgefragt“, weiß die Buchhändlerin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert