Neuer Heimatverein Rollesbroich will für das Dorf da sein

Letzte Aktualisierung:
12190160.jpg
Der Vorstand des kürzlich neugegründeten Heimatvereins Rollesbroich möchte die Bevölkerung in seine Arbeit einbinden. Die ersten Pläne wurden bereits geschmiedet. Foto: Adalbert van London

Rollesbroich. Der kürzlich neugegründete Heimatverein Rollesbroich hat seine Arbeit aufgenommen. Ob es an der immer weiter zurückgehenden Infrastruktur von Rollesbroich liegt, dass Rollesbroich sich langsam wieder seiner Wurzeln entsinnt, vermag der neugewählte Vorsitzende Erich Wilden auch nicht zu sagen.

Tatsache aber ist, dass viele Bürgerinnen und Bürger mit der Dorfentwicklung unzufrieden sind, was nicht zuletzt dazu führt, dass viele Menschen der Zeiten gedenken, als Rollesbroich noch über eine Tankstelle, mehrere Lebensmittelgeschäfte, zwei Wirtschaften, eine Post und zahlreiche kleinere Handwerksbetriebe verfügte. „Nun“ - so Erich Wilden - „das ist überholte Geschichte.

Wir leben heute in einer anderen Zeit mit anderen Bedürfnissen und anderen Möglichkeiten. Aber, und das ist für uns Heimatkundler von besonderer Bedeutung, die Menschen besinnen sich angesichts der strukturellen Veränderungen des Dorfes.“

Ob es gut sei, die alten Zeiten wieder herbeizusehnen, will der Vorsitzende nicht bestätigen. „Es gab auch früher vieles auf dem Land, was die Bewohner nicht erfreute. Man denke nur an die Straßenverhältnisse, an die reparaturbedürftigen Häuser, an die schwere Arbeit der Menschen und die unzureichende gesundheitliche Versorgung und vieles mehr.“

Seine Mitstreiter und er würden jetzt häufig darauf angesprochen, was denn der im April gegründete neue Heimatverein zum Wohle des Dorfes tun könne. „Im Moment“ - so Erich Wilden - wollen wir zuerst einmal alle Dokumente, Fotografien und Erinnerungsstücke sammeln und sicherstellen, damit sie erhalten bleiben und späteren Generationen auch noch zur Verfügung stehen. Dann aber ist das Gespräch mit den Bewohnern wichtig, der Kontakt mit älteren Leuten, die noch etwas aus früherer Zeit berichten können.“

Regelmäßige Stammtische sollen dazu beitragen, dass man auch Treffen in lockerer Runde abhalten könne. Auch Ausstellungen mit Bildern aus früherer Zeit sind für den Vorsitzenden des Heimatvereins denkbar.

„Ich bin sicher, dass wir es schaffen werden, das Bewusstsein der Einwohner über die Annehmlichkeiten des Landlebens zu schärfen“, so Erich Wilden. „Wir stehen gerade erst am Anfang. Wir werden nicht abwarten, bis die Leute zu uns kommen, sondern auf die Menschen zugehen.

Auch könnten wir uns gut vorstellen, dass wir in absehbarer Zeit mit einem Bildband über Alt-Rollesbroich aufwarten werden, sozusagen als Ergänzung zu unserer im Dezember 2015 erschienenen Dorfchronik. Gut wäre es, wenn uns die Einwohner in unseren Vorhaben durch eine Mitgliedschaft unterstützen würden.

Aus diesem Grund werden wir in den nächsten Tagen Flyer im Ort verteilen, die auf unseren Verein aufmerksam machen sollen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert