Neuer Bildband „Traumland Eifel”

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
Typisch Nordeifel: Die obere R
Typisch Nordeifel: Die obere Rur bei Monschau hat den Charakter eines reißenden Gebirgsbaches. Foto: Hans Jürgen Sittig

Nordeifel. „Ich bin glücklich, dass ich in den vergangenen Jahren herausgefunden habe, dass ich nicht erst bis an den Polarkreis fahren muss, um durch Landschaft ein Glücksgefühl zu erfahren.

Das geht auch im Traumland Eifel- meiner Heimat,” erzählt Hans Jürgen Sittig, der jetzt sein Traumland sogar in den Händen halten kann. „Traumland Eifel” heißt auch ein im Rheinbacher Regionalia-Verlag erschienener Bildband, mit dem der 55-jährige aus Mayen stammende erfahrene Landschaftsfotograf ein ehrliches Bekenntnis zu seiner Heimat abliefert.

Mit seiner Kamera im Blick hat Sittig die gesamte Eifel mit ihren Eckpunkten Trier, Koblenz, Aachen und Ostbelgien. Da erliegt der Fotograf erst gar nicht der Versuchung, sich an einer Bildsammlung mit allen bekannten und weniger bekannten Reisezielen abzuarbeiten, ihm geht es vielmehr darum, den Charakter der Region wiederzugeben. So zeigen die 185 Aufnahmen, unterteilt in sieben Themenschwerpunkte, ein umfassendes und sehr persönliches Porträt der Eifel: ehrlich, leidenschaftlich, schön.

Fast würde man sich noch mehr Landschaften wünschen, aber die Fachwerkkulissen von Bernkastel bis Monschau, wie auch Burgen und Kirchen, gehören eben auch zur Kulturlandschaft Eifel.

Der Schönheit der Eifeler Landschaft trägt der 148-seitige Band mit einigen ausklappbaren Seiten zusätzlich Rechnung und gibt dem Betrachter so Gelegenheit, sich in der Weite und Größe der Eifeler Landschaft zu verlieren.

Seine Aufnahmen hat Hans Jürgen Sittig auch mit einem ausführlichen Text untermalt. Da spricht er von der „schönsten Naturlandschaft Westdeutschlands”, emotionalen und sehr persönlichen Momenten bei der Gestaltung des Buches, aber lässt auch den Leser auch teilhaben an seiner Auffassung von Landschaftsfotografie.

Der Fotojournalist und Reiseschriftsteller (und jetzt auch Eifelkrimi-Autor) hat zahlreiche Skandinavien-Bildbände veröffentlicht, ehe er nun auch das Traumland Eifel entdeckte.

„Man hat das Gefühl, dass der Bildband beim Blättern nie aufhört”, lässt auch Verleger Bruno Hof seiner Begeisterung freien Lauf. Durch die Untergliederung in thematische Kapitel (Landschaft, Mensch und Tier, Dörfer, Burgen, Kirchen, Wasser etc.) stellt sich die Eifel immer wieder aus anderen Blickwinkeln dar.

Hans Jürgen Sittig lässt die Eifel nicht nur in einem neuen Licht erscheinen, mit seinen Aufnahmen lenkt er den Blick der Einheimischen auf die Besonderheiten des Alltäglichen und lässt die Besucher staunen (parallel zum Text läuft auch eine Übersetzung in englischer Sprache).

Mit „Traumland Eifel” hat Hans Jürgen Sittig ein starkes Porträt der Eifel abgeliefert. Er zeigt seine Heimat von der besten Seite, ohne übertriebene Romantik, aber in ihrer ganzen Schönheit.

Hans Jürgen Sittig, Traumland Eifel, Format 24x24 cm, mit Ausklappseiten, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-939722-48-9, Preis 14,95 Euro, erschienen im Regionalia-Verlag Rheinbach.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert