Neuer Abfallkalender ab 2017

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:

Simmerath. Ab dem Jahr 2017 müssen die Simmerather Bürger genauer hinschauen, wenn sie ihren Abfall an die Straße stellen. Sie müssen Abschied nehmen vom gewohnten Abfallkalender, der bislang für jeden Ort separat gedruckt und ausgehändigt wurde.

Bisher gab es stolze acht verschiedene Versionen des Abfallkalenders. Dieser lieb gewordene Service, den es seit 2002 gibt, ist bald Vergangenheit, denn demnächst gibt es nur einen einheitlichen Abfallkalender für das gesamte Gemeindegebiet. Entsprechend vielfältig ist auch die Farbgebung, denn sechs unterschiedliche Fartöne zeigen an, wann und wo Restmüll, gelber Sack oder Altpapier in den einzelnen Dörfern abgeholt werden.

Der Simmerather Umweltausschuss stimmte jetzt der neuen einheitlichen Gestaltung zu. Damit folgt man der Regelung wie sie die Regioentsorgung im gesamten Verbandsgebiet praktiziert. Nur in Alsdorf und Herzogenrath gibt es noch zwei Versionen des Abfallkalenders.

Die Gemeinde Simmerath hatte dem Ausschuss diesen Schritt der Vereinheitlichung vor allem deswegen vorgeschlagen, weil die Mehrkosten des achtfachen Kalenders für Druck und Grafik gut 800 Euro im Jahr betrugen.

Mit dieser Veränderung konnte sich allein Walter Heinrichs (UWG) nicht anfreunden, der gegen die neue Variante stimmte und meinte, dass ein gut lesbarer Abfallkalender höher zu bewerten sei als 800 Euro Mehrkosten.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, zeigte sich überzeugt davon zeigte, dass die Bürger mit der neuen Variante gut klarkommen würden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert