Neue Wohngebiete: Ein Spatenstich in Harmonie

Von: P. St.
Letzte Aktualisierung:
6117815.jpg
Auf geht‘s im neuen Wohngebiet Greppstraße I in Roetgen: Nobert Laux (li.) und Franz Jansen (re.), die Geschäftsführer der S-Immo, schreiten gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Eis (Mi.) Annika Thelen vom Bauamt der Gemeinde Roetgen und Günther Severain als Vertreter der Roetgener Bauland GmbH beim symbolischen ersten Spatenstich zur Tat. Foto: P. Stollenwerk

Roetgen. In der Spätsommersonne glänzten die baumarkt-frischen Spaten. Da machte es richtig Freude, zur Tat zu schreiten und das noch unbenutzte Arbeitsgerät in die frische Erde zu rammen. So sah es aus beim offiziellen ersten Spatenstich für das neue Roetgener Wohngebiet Greppstraße I, auch wenn im Hintergrund die Baumaschinen schon mächtig Betrieb auf der künftigen Erschließungsstraße machten.

Die Beteiligten aber legten das Arbeitsgerät rasch wieder zur Seite, denn Sommerschuhe, Bügelfalte und Krawatte sind nur bedingt für grobe Bauarbeiten geeignet. Der Zweck der Übung aber war erfüllt, denn es war schon eine kleine Feier wert, dass der beliebte Wohnort Roetgen wieder um eine Reihe weiterer attraktiver Baugrundstücke bereichert wird.

Die Roetgener Bauland GmbH feierte gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Eis, Politikern und Unternehmen mit einem symbolischen Spatenstich den Beginn der Erschließungsarbeiten im Wohnpark Greppstraße III.

Die Roetgener Bauland GmbH, eine gemeinsame Gesellschaft der Gemeinde Roetgen und der S-Immo (Sparkassen Immobilien GmbH), hat bereits erfolgreich das Wohngebiet „Im Dorf“ vermarktet und erschließt nun zwei weitere neue Baugebiete in der Greppstraße.

Die Baustraße für das Gebiet Greppstraße I mit zwölf Baugrundstücken wird voraussichtlich schon im September fertig gestellt. Mit dem Bau der ersten Häuser werden die Erwerber von bereits zehn verkauften Grundstücken daher schon im Oktober beginnen können. Auch die noch nicht veräußerten beiden Grundstücke mit Größen von 631 Quadratmetern und 509 Quadratmetern sind bereits reserviert. Das Wohngebiet umfasst eine Baulandfläche von rund 6800 Quadratmetern, es werden nur frei stehende Einfamilienhäuser errichtet.

Das Häuschen im Grünen in dieser Lage hat allerdings auch seinen Preis, sind doch rund 160 Euro pro Quadratmeter zu entrichten.

Um die Belastung für die Anwohner in der Greppstraße weitgehend zu begrenzen, ist vorgesehen die Baumaßnahmen im Gebiet Greppstraße III (das ist das Gelände direkt unterhalb der Bundesstraße bis zum Vennbahnradweg erst zu beginnen, wenn die Baustraße des einige hundert Meter tiefer liegenden Wohnparks Greppstraße I fertiggestellt ist. Das soll in knapp zwei Wochen der Fall sein. Die Bauarbeiten im Gebiet Greppstraße III werden je nach Witterung dann voraussichtlich bis Anfang 2014 dauern.

In diesem Wohngebiet kommen insgesamt 21 Grundstücke für frei stehende Einfamilienhäuser und vier Grundstücke für Mehrfamilienhausbebauung zur Vermarktung. Die Nettobaulandfläche liegt bei etwa 17.000 Quadratmetern. Im Bebauungsplan für dieses Wohngebiet ist ein großzügiger Kinderspielplatz vorgesehen, der spätestens mit dem Endausbau realisiert wird. Auch hier liegen bereits eine Reihe Grundstücks-Reservierungen vor.

In beiden Wohngebieten ist der Erwerb eines Grundstückes mit einer Bauverpflichtung verbunden. Der Verkauf erfolgt provisionsfrei durch die S-Immo, bevorzugt an private Bauherren. Die Wahl des Architekten und Bauträgers steht jedem Bauherren frei.

Bei der kleinen Feier sprach Roetgens Bürgermeister Manfred Eis mit Blick auf das Baugebiet von einer „richtig schönen, konzertierten Aktion“, und Franz Jansen, Geschäftsführer der S-Immo, wies auf den Synergieeffekt hin, indem beide Baugebiete gemeinschaftlich entwickelt würden.

Bei soviel Harmonie und wärmenden Sonnenstrahlen hofften alle Beteiligten, dass nun auch noch die Witterung mitspielt und die Erschließungsarbeiten planmäßig über die Bühne gehen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert