Neue Mülltonnen keine Idee der Verwaltung

Letzte Aktualisierung:

Roetgen. „Eine gemeinsame Tonne soll sich finanziell lohnen.” Diese Auffassung haben die Roetgener Grünen gegenüber unserer Zeitung vertreten. Heinz Mertens, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, sieht sich allerdings durch einige Aussagen der Grünen-Ratsvertreter Christa Heners und Gerd Pagnia zur einigen Klarstellungen veranlasst.

„Weite Teile” des Berichts über die Einführung von Entsorgungsgemeinschaften und die in diesem Zusammenhang nötige Definition eines „Mindestrestmüllvolumens je Person und Woche” bezeichnet Mertens als „zutreffend”.

Einer Klarstellung bedürfen seiner Meinung nach allerdings die Ausführungen der Grünen über die Probleme durch die neuen Tonnen. Heinz Mertens: „Hier wird in unzulässiger Weise der Eindruck erweckt, die Einführung neuer Mülltonnen hinge einzig und allein mit dem Beitritt der Gemeinde Roetgen zum Zweckverband Regio-Entsorgung zusammen. Das ist falsch!” Die Forderung, höhere und fahrbare Abfalltonnen zu benutzen, sei als EU-Arbeitsschutzrichtlinie bereits seit Jahren bekannt, „auch den Roetgener Grünen”.

Gute Arbeitsschutzrichtlinie

Es gehe hierbei darum, den Müllwerkern das Heben bzw. Tragen schwerer Abfallgefäße mit den bekannten gesundheitlichen Folgen zu ersparen. Diese Richtlinie sei bis 2008 in Roetgen nicht umgesetzt worden, weil der Vertrag mit dem bisherigen Entsorger auslief und beabsichtigt war, dieses Thema bei einer neuen Ausschreibung zu regeln, wie es beispielsweise die Stadt Monschau auch getan habe, die nicht dem Entsorgungszweckverband beigetreten sei. Die „Probleme” seien daher nicht ursächlich durch den Beitritt zur Regio-Entsorgung entstanden, sondern durch den ohnehin anstehenden Vollzug einer „guten, richtigen und nötigen Arbeitsschutzrichtlinie”.

Völlig in Vergessenheit gerate laut Mertens bei alledem offenbar, dass nebenbei auch noch in den Jahren 2008 und 2009 jeweils spürbare Senkungen der Abfallgebühren möglich waren. Heinz Mertens: „Das wiederum hängt ursächlich mit dem Beitritt zur Regio-Entsorgung zusammen!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert