Neue Energiezentrale für Vennbad und Realschule

Letzte Aktualisierung:
Für wohlige Temperaturen in S
Für wohlige Temperaturen in Schwimmbad und Schule: Mit moderner Heizungstechnik sollen die Co2-Emissionen reduziert werden.

Monschau. Seit Frühjahr vergangenen Jahres saniert die Stadt Monschau das Vennbad an der Umgehungsstraße. Dort entsteht ein Schwimmbad mit einen Sportbecken, einem Übungsbecken und einen Kinderbecken.

Die Energieversorgung des neuen Vennbads erfolgt über eine neu errichtete Heizzentrale an der Turnhalle der Elwin-Christoffel Realschule. Über neu verlegte Nahwärmeleitungen werden von dort aus die verschiedenen Gebäudeteile der Schule sowie das Vennbad versorgt.

Mit Erdgas betrieben

Mit der neuen Energiezentrale, die Firma Roder Heizungsbau aus Mützenich installierte, wird der letzte Baustein des neuen Energiekonzepts zur Versorgung von Realschule, Turnhalle und Vennbad errichtet. Die neue Energiezentrale wird mit Erdgas betrieben und kann bis zu 1300 kW Wärme erzeugen. Zur Grundlastversorgung wird ein Blockheizkraftwerk betrieben, dass per anno voraussichtlich etwa 350.000 kWh Strom produziert. Der erzeugte Strom wird zum Betrieb von Vennbad, Turnhalle und der Realschule genutzt.

Ein Pufferspeicher mit 15.000 Litern Inhalt speichert die in der Nacht erzeugte Wärme des Blockheizkraftwerk und gibt diese in den Aufheizphasen an den Gebäudekomplex ab. Die Co2 Emission des Gebäudekomplexes soll damit drastisch reduziert werden.

Bei der Sanierung der Turnhalle wurde bereits auf Energieeffizienz und Regeltechnik geachtet. Nach Fertigstellung der Energiezentrale wird der Gebäudekomplex über die neue Steuerungs- und Regeltechnik zentral überwacht werden. Alle Energieverbraucher werden erfasst und können permanent gesteuert werden. Hierzu wurden die einzelnen Gebäude über das Internet miteinander verbunden, da nicht überall direkte Kabelwege installiert werden konnten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert