Nordeifel - Nettersheim als Deutschlands nachhaltigste Kommune geehrt

Radarfallen Bltzen Freisteller

Nettersheim als Deutschlands nachhaltigste Kommune geehrt

Von: pp
Letzte Aktualisierung:
15881053.jpg
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU, l.) gratuliert dem Nettersheimer Bürgermeister Wilfried Pracht (CDU) zum Bundessieg beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Foto: Ralf Rühmeier / Agentur ProfiPress

Nordeifel. Vor 1200 geladenen Gästen wurde jetzt in Düsseldorf der 10. Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement würdigt Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit.

Mit dem Preis fördert die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis gemeinsam mit der Bundesregierung und weiteren Partnern mutige Akteure und Ideen mit Vorbildfunktion. Neun Kommunen haben es bis in das Finale des Deutschen Nachhaltigkeitspreises geschafft. Bundessieger bei den Kleinstädten und Gemeinden wurde Nettersheim, Deutschlands nachhaltigste Kommune. Die Jury würdigte das „konsequente und ganzheitliche Nachhaltigkeitsmanagement“ der Gemeinde.

Beworben hatte sich Nettersheim mit seiner ambitionierten Strategie, natürliche Ressourcen und kulturelle Wurzeln zu bewahren. Den Blick zurück in die Traditionen mit behutsamem Handeln für die Zukunft zu verbinden, wurde als besondere Stärke in der Bewerbung hervorgehoben. Auch das Bündnis zwischen Politik, Verwaltung, Bürgerschaft und Gewerbe als Schlüssel für ein liebenswertes und zukunftsfähiges Nettersheim wurde herausgestellt.

„Unser Handeln, auch im kleinen Nettersheim, hat immer auch globale Auswirkungen. Deshalb wollen wir uns nicht selbstzufrieden zurücklehnen, sondern unseren nachhaltigen Nettersheimer Weg weitergehen. Die Auszeichnung werten wir als Anerkennung und Ansporn“, sagte Jochen Starke vom Zukunftsbüro der Gemeinde, der Bürgermeister Wilfried Pracht zur Preisübergabe begleitete.

Die Kommune habe schon in den 1980er Jahren die Weichen für eine nachhaltige Regionalentwicklung gestellt, hieß es in der Begründung der Jury. Dem Strukturwandel im ländlichen Raum stelle sich Nettersheim mit einer Gesamtstrategie entgegen, um mit gezielten Maßnahmen in den Bereichen Infrastruktur, Wohnraum und Betreuung die Attraktivität der Gemeinde zu steigern. Gelobt wurde seitens der Jury auch das kulturelle Angebot und hier insbesondere die Eifeler Buchmesse und der Jugendliteraturpreis. Beides veranstaltet das Literaturhaus Nettersheim jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der Lit.Eifel.

Über den nachhaltig produzierten roten Teppich gingen am Abend Persönlichkeiten aus Unternehmen, Kommunen, Spitzenpolitik, Forschung und Zivilgesellschaft. Unter den Bühnenakteuren befanden sich unter anderem Ministerpräsident Armin Laschet, Prof. Dr. Klaus Töpfer, Otto Waalkes, Dirk Steffens, Natalie Wörner und Sara Nuru. Musikalische Höhepunkte des festlichen Abends waren die Auftritte von Annie Lennox, Marius Müller-Westernhagen und Max Giesinger. Durch den Abend führte der Initiator des Preises, ZDF-Wissenschaftsjournalist Stefan Schulze-Hausmann.

Mit fünf Wettbewerben und 800 Bewerbern ist der Deutsche Nachhaltigkeitspreis der größte seiner Art in Europa. In diesem Jahr feierte ein kleines Jubiöäum: das zehnjährige Bestehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert