Naturzentrum zeichnet Imkerkurs-Absolventen aus

Von: Helga Giesen
Letzte Aktualisierung:
11458648.jpg
Da war die Freude groß: Im Rahmen einer Feierstunde erhielten nun 15 „zertifizierte Imker“ ihre Diplome. Foto: H. Giesen

Ternell. Mit einer theoretischen und auch praktischen Ausbildung zum „zertifizierten Imker“ bietet das Eupener Naturzentrum Ternell Interessenten jeden Alters die Möglichkeit, fundierte Kenntnisse zur Ausübung ihres Hobbys zu erwerben. Insgesamt 15 Absolventen des Kurses 2015 – so viele wie nie zuvor – konnten nun in einer kleinen Feierstunde im Haus Ternell ihr lang erwartetes Diplom entgegen nehmen.

Neben den Teilnehmern begrüßte Kursleiter Dietmar Bothe aus Roetgen dazu unter anderem auch die Vize-Ministerpräsidentin der DG, Isabelle Weykmans sowie die pädagogische Leiterin des Naturzentrums, Ingrid Rosenstein.

In dem Kurs für angehende Hobbyimker werden interessierte Laien so weit ausbildet, dass sie sogar selbstständig ein Bienenvolk ganzjährig betreuen, eine eigene Zucht aufbauen und darüber hinaus auch ihre Produkte ernten und verarbeiten können.

Der theoretische Unterricht findet im Rahmen des Kurses an insgesamt 13 Samstagen zwischen Februar und November im Naturzentrum statt, die praktischen Arbeiten werden dann wiederum nach Absprache bei einem Imker in Eupen durchgeführt. Auf dem Stundenplan der Teilnehmer stehen in diesen Monaten dann unter anderem die Völkerführung im Jahreslauf, Bienenkrankheiten und Königinnenzucht. Und damit nicht genug.

Darüber hinaus lernen die Teilnehmer natürlich allerlei Wissenswertes und Interessantes über die Überwinterung der Bienenvölker, die Wabe, das Wachs und andere Produkte, aber natürlich auch über die Biologie der Honigbiene und über rechtliche Fragen zur Bienenhaltung.

Da diese Ausbildung einzigartig in der gesamten Region ist, kommen die Interessenten natürlich nicht nur aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft, sondern auch aus der Bundesrepublik. In diesem Jahr stellten die acht deutschen Teilnehmer aus dem Raum Monschau, Simmerath und Schmidt sogar eine knappe Mehrheit.

Und wie alt waren die interessierten Imker im Schnitt? Die jüngsten Teilnehmer des beliebten Kurses waren in diesem Jahr gleich zwei 13-jährige Schüler. Der älteste Teilnehmer des Kurses war 64 Jahre alt.

Wer allerdings denkt, dass Imker heutzutage nur männlich sind, der irrt gewaltig. Der Umgang mit Bienenvölkern ist nämlich bereits seit einigen Jahren schon längst nicht mehr nur Männersache. In diesem Jahr ließen sich im Rahmen des Kurses auch gleich sechs Frauen zu Imkerinnen ausbilden.

Als Co-Referentin unterstützte Gabi Pütz aus Schleiden den Kursleiter Dietmar Bothe. Sie hatte die Ausbildung in Ternell bereits im Jahr 2009 als Kursbeste absolviert und ist heute Bienensachverständige.

Davon gibt es nicht viele, oft kennen sie sich mit Bienenkrankheiten besser aus als ein Veterinär. Unter www.ternell.be können sich Interessenten über die Ausbildung zum „zertifizierten Imker“ informieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert