Narren heizen neuem Prinzenpaar ein

Von: ho
Letzte Aktualisierung:
11273072.jpg
Immer wieder eine Augenweide: Der zackige Tanz der Ehrengarde ließ keine Wünsche offen und wurde vom Publikum mit viel Applaus bedacht. Foto: Karl-Heinz Hoffmann

Simmerath. „Sömmert Alaaf“ - die Simmerather Sonnenfunken läuteten am Samstagabend in der Dreifachhalle des Berufskollegs mit Elan die Fünfte Jahreszeit ein und kürten auf ihrer Kappensitzung mit Manfred II. und Karin II. (Haas) ihr neues Prinzenpaar.

In der fünfstündigen Sitzung hatten die Simmerather Karnevalisten für jeden Geschmack etwas dabei, so dass man insgesamt von einem unterhaltsamen Programm und einem gelungenen Sessionsauftakt sprechen kann. Mit dem Spielmannszug der Feuerwehr waren die Sonnenfunken mit Mann und Maus unter großem Beifall in die Halle einmarschiert.

Das bestens gelaunte Publikum wurde vom Vorsitzenden Stefan Haas, der einmal mehr gekonnt durch die Sitzung führte, aufgefordert, einmal fünf Stunden von den Alltagsproblemen abzuschalten und sich am Karnevalsgeschehen zu erfreuen. Dazu trug zunächst einmal der Nachwuchs der Sonnenfunken bei. Mini- und Funkengarde zeigten ihr tänzerisches Können und erhielten neben viel Beifall die ersten Raketen der neuen Session. Hiernach versuchten dann die vier Musiker von „Blom un Blömcher“, die schon vor Jahrzehnten mit bekannten Hits auf der Bühne standen, die Dreifachhalle in Stimmung zu bringen, bevor Kindertanzmariechen Pia überzeugend zeigte, was in ihr steckt.

Ein wenig Wehmut kam dann auf, als die Verabschiedung der Tollitäten aus der letzten Session anstand. Das Prinzenpaar Frank Peters und Jessica Langmatz dankte in seinen sachlichen Ausführungen der KG für eine schöne Session und erhielt vom Publikum nochmals anerkennenden Beifall. Den gab es auch reichlich für Edgar Andres aus Belgien. Der „Bonte Pitter“ St. Vith. zeigte in der Bütt einmal mehr, dass er dort ein Meister seines Fachs ist. Seine Geschichten von komischen Haustieren, „netten“ Kindern und Frauen sowie Omas mit Traumbusen trafen voll den Nerv des Publikums und sorgten für einen Lacher nach dem anderen. Eine Zugabe war da natürlich vorprogrammiert. An der kam auch die hauseigene Tanzgruppe „Sugar babes und boys“ nicht vorbei, die einmal mehr eine fetzige Tanznummer auf der Bühne zeigten.

Deftig und kräftig ging es danach mit dem „Thorrer Schnäuzerballett“ weiter. Beim Auftritt der Herrentanztruppe hielt es keinen mehr auf den Stühlen und die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als das Ensemble Stefan Haas als Piratenkapitän in die Darbietung einband. Die Proklamation des neuen Prinzenpaares war dann gleichfalls ein Höhepunkt der Sitzung. Manfred und Karin Haas genossen die allgemeine Begeisterung. Der Tanz von Prinzenmariechen Isabel Haas und die Gebote der Tollitäten rundeten die karnevalistische Zeremonie ab.

Hiernach zeigten die Mädels der Prinzengarde ebenso ihr Können, wie die Herren der Ehrengarde, die mit ihrem neuen Gardetanz erneut den Saal in Stimmung brachten. Gänzlich andere Herrschaften eroberten danach die Bühne und heizten die Stimmung nochmals an. Die „Big Maggas“, nach eigenen Angaben die härteste Boygroup der Welt, entzückte vor allem die weiblichen Narren, wobei der Auftritt mit einem motorisierten Zweirad sicher eine untergeordnete Rolle spielte. Am Ende dann ein beeindruckendes Finale, zu dem sich alle Uniformierten auf der Bühne einfanden. Fazit: Nach den karnevalistischen „Advents- und Weihnachtsferien“ kann man sich schon jetzt auf die jecke Zeit in Simmerath freuen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert