Nachwuchs sorgt für Rekordbeteiligung beim Rakkeschlauf

Von: Helga Giesen
Letzte Aktualisierung:
8005975.jpg
Kreis-Volkslaufwart Kalle Plum (rechts mit Moderatorin Anja Krott) schickt das mit 110 Läuferinnen und Läufern größte Teilnehmerfeld des 34. Rakkeschlaufs im Roetgener Wald auf die Joggingstrecke. Foto: Helga Giesen

Roetgen. Zum 34. Mal hatte der TV Roetgen zum Rakkeschlauf eingeladen und konnte bei optimalen Wetterbedingungen eine Rekordbeteiligung an den insgesamt acht Wettkämpfen verzeichnen.

Wegen der Bauarbeiten auf dem Roetgener Sportplatz war der Start-/Zielbereich wieder, wie schon in früheren Jahren, im Bereich zwischen Rathaus und Gemeindesporthalle eingerichtet worden. Hier warteten Cafeteria, Grill und Getränke auf Aktive und Zuschauer und natürlich wurde hier auch König Fußball Tribut gezollt. Vom ersten Gruppenspiel des Tages bis zum abschließenden Public Viewing beim Spiel der deutschen Mannschaft gegen Ghana konnten die WM-Begegnungen verfolgt werden.

70 Bambini stürmen los

Das Rakkeschlauf-Orga-Team um Alexander Mlynski-Wiese und Anja Krott, die die Zieleinläufe und Siegerehrungen moderierte, hatte mit vielen Helfern aus den eigenen Reihen sowie von Feuerwehr und DRK wieder gute Arbeit geleistet, um die Veranstaltung mit insgesamt fast 500 Teilnehmern reibungslos und zügig über die Bühne zu bringen.

Dank der intensiven Zusammenarbeit mit der Grundschule waren vor allem beim Nachwuchs große Steigerungen zu verzeichnen, so dass alle Kinder- und Schülerläufe in zwei Abteilungen gestartet wurden. Zu groß wäre sonst bei so vielen sich drängelnden Jungen und Mädchen die Gefahr von Stürzen gewesen. Hinter „Fußballer“ Paul Matt, der den Kleinen zuvor noch Deutschlandfähnchen ins Gesicht gestempelt hatte, stürmten 70 Bambini über die 300-Meter-Strecke auf dem Neumarker Weg.

600 Meter lang war die Strecke für die fast 80 U10- und U12-StarterInnen. Nachdem der 5-km-Jogginglauf im letzten Jahr zum ersten Mal in die Wertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups aufgenommen worden war, waren die Starterzahlen in die Höhe geschnellt, so dass dieser Wettkampf auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm stand und mit 110 Startern das größte Teilnehmerfeld zu verzeichnen hatte.

Je um die 100 Läuferinnen und Läufer schickte Kreis-Volkslaufwart Karl-Heinz „Kalle“ Plum anschließend auf die zehn Kilometer des Volkslaufs bzw. die 21,1 Kilometer des Halbmarathons. Beim Halbmarathon blieb die Uhr für den Sieger Jörg Achten (DJK Armada Euchen-Würselen) nach 1:18,43 Stunden stehen, Nico Weling (Triathlon Team Eupen) folgte mit deutlichem Abstand in 1:21,34 Stunden, gefolgt von Christoph Nitsch (Kölner Triathlon Team 01) in 1.22.20 Stunden. Thomas Rubel (4./Team coolart), Alexander Mlynski-Wiese (5./TV Roetgen), Christoph Giesen (7./TV Roetgen), Tom Frauenrath (8./Team coolart) und Joachim Mathar (10./Bergwacht Rohren) erreichten als beste Nordeifeler Top-10-Plätze.

Bei den Frauen konnte sich Petra Bleimann (LAC Mausbach) zum dritten Mal nach 2011 und 2012 den Sieg sichern, Vorjahressiegerin Steffi Jansen (PTSV Aachen) sicherte sich Platz zwei in 1:37,26 Stunden vor Marion Braun (Germania Eicherscheid), die als beste Nordeifelerin nach 1:40,17 Stunden das Ziel erreichte. Unter die Top Zehn der Frauen liefen auch Marion Isaac und Simone Gautrois (beide TV Konzen) als Achte bzw. Zehnte.

Den Volkslauf beendeten bei den Männern Andre Stevens (Mönchengladbacher LG) in 37.30 min, Markus Breuer (Germania Dürwiß)in 39,49 Minuten und Mario Jacobs (AC Eifel) in 41,44 Minuten sowie bei den Frauen Birgit Kranz (DJK Elmar Kohlscheid) in 47,30 Minuten, Maria Daud (Eupen) in 47,40 Minuten und Isabel Mainz (Team RunVichten) in 47,44 Minuten auf dem Treppchen.

Fünf Staffeln unterwegs

Den Jogginglauf gewannen bei den Männern Henry Hall (Aachener TG) in 16,28 Minuten, Stefan Winter (Komet Steckenborn) und André Tribbels (DJK Jung Siegfried Herzogenrath) in 17,01 Minuten sowie bei den Frauen Agata Wardacka (Team Aachener Engel) in 19,37 Minuten, Marion Kuhn (Germania Dürwiß) in 21,01 Minuten und Jana van Megeren (Aachener TG) in 21,02 Minuten.

Zeitgleich mit den Halbmarathoni hatten sich auch fünf 4x5-km-Staffeln auf den Weg gemacht. Hier hatte am Ende die Jungenmannschaft „Rote Teufel“ des TV Konzen die Nase vorn.

Die Ergebnisse der Bambini- und Kinderläufe: Bambini Mädchen: 1. Maren Jansen (TuS Schmidt); 2. Laura Kauper (GGS 1c); 3. Nele Timme . Bambini Jungen: 1. Nils Kloubert (GGS 1c); 2. Finn Hülsken ; 3. Jan Quitmann (GGS 1c). WK U10: 1. Jana Stoffels (GGS 3a); Sarah Kastenholz (SC Bor. Inden) 3. Flora Reimbold (TUS Schmidt). MK U10: 1. Jassin Krott (GGS 2b); 2. Sebastian Polis ; 3. Luca Kauper (GGS 3c). WK U12: 1. Lea Stoffels ; 2. Lis Ebner ; Enya Gerhardt (Hamich Runners). MK U12: 1. Simon Drews (GGS 4c); 2. Nils v. Bojan GGS 3a); 3. Lukas Polis (TV Roetgen).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert