„Nacht des Wachens”: Einlassen auf „Abenteuer Glauben”

Letzte Aktualisierung:

Mützenich. Auch in diesem Jahr sind alle Gläubigen aus der Nordeifel eingeladen, die Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag Wache zu halten. Die „Nacht des Wachens” in der Pfarrkirche St. Bartholomäus in Mützenich möchte mit Liedern, Gebeten, Meditation und einem morgentlichen Gang hoch zum Steling an die Nacht vor Jesu Tod erinnern.

„Bleibet hier und wachet mit mir”, sagte Jesus zu seinen Jüngern am Ölberg. Als er zurück kam, fand er sie schlafend. Jesus hatte seine Freunde gebeten, im beizustehen, doch sie waren zu müde und schliefen ein. Jesus hat aber auch uns gebeten, mit ihm zu wachen. Dies wollen wir in der ,Nacht des Wachens 2009 versuchen und laden dazu ganz herzlich ein, mitzumachen”, heißt es in der Einladung zur „Nacht des Wachens 2009”.

Die Nachtwache beginnt am Gründonnerstag, 9.April, um 23 Uhr in der Kirche in Mützenich. Wie auch in den letzten Jahren wird jede neue Stunde unter einem neuen Thema stehen, so dass die Möglichkeit besteht, jederzeit bei der Nachtwache mitzumachen. Auch wer nicht die ganze Nacht wachen möchte, ist herzlich eingeladen, einfach ein paar Stunden, so lange wie man durchhält, miteinander und mit Jesus zu wachen und sich auf das bevorstehende Osterfest vorzubereiten. „Wir werden gemeinsam beten, singen, diskutieren, nachdenken , suchen und finden, sprechen und schweigen”, so Susanne Jentges vom Vorbereitungsteam.

In der siebten Stunde zum Steling

In der siebten Stunde - von 5 bis 6 Uhr morgens - werden alle zum „Nacht-des-Wachens-Kreuz” auf dem Steling gehen, so dass festes Schuhwerk und warme Kleidung mitzubringen sind.

Die Nacht endet um 6 Uhr in der Bücherei mit einem gemeinsamen Frühstück. Alle Gläubigen sind eingeladen, sich in dieser besonderen Nacht auf das „Abenteuer Glauben” einzulassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert