Lammersdorf - Nachhaltige Erlebnisse auf vielen Wegen

Nachhaltige Erlebnisse auf vielen Wegen

Von: bl
Letzte Aktualisierung:
wandern-bu
Der Eifelverein Lammersdorf macht sichtlich Spaß! Nicht nur die Silberjubilare und der wiedergewählte Vorstand freuten sich bei der Mitgliederversammlung über die erfolgreiche Arbeit im zurückliegenden Jahr. Foto: Bernd Läufer

Lammersdorf. Der Lammersdorfer Eifelverein blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Besonders die längeren und mehrtägigen Touren stießen auf große Resonanz. Wie der stellvertretende Wanderwart Otto Schlepütz berichtete, fanden 2010 insgesamt 51 Wanderungen und 16 Radtouren statt.

Zu Beginn ihrer Jahreshauptversammlung gedachten die Mitglieder zunächst ihrer verstorbenen Weggefährten Jürgen Müller und Helmut Breuer. Besonders der Tod des Ehrenvorsitzenden Karl Wilden hat alle tief betroffen gemacht. Er hatte die Ortsgruppe 1963 mit aus der Taufe gehoben und sie bis 1996 geleitet. Derzeit gehören dem Eifelverein Lammersdorf 165 Mitglieder an.

51 Wanderungen, 16 Radtouren

An den Winterwandertagen nahmen 123 Personen teil und ließen sich trotz des tückischen Glatteises den Spaß nicht nehmen. Zahlreiche Erlebnisse wurden auf der viertägigen Tour durch das Münsterland und den Teutoburger Wald sowie auf der zweitägigen durch Ostbelgien „erradelt”. Die Wochenendwanderung beiderseits der Lahn zählte mit zu den Höhepunkten des Jahres. Auf der neuntägigen Streckenwanderung über den Eifelsteig von Blankenheim nach Trier bewältigten die 23 Teilnehmer beachtliche 226 Kilometer.

Besonders großen Anklang fand mit 46 Teilnehmern die Bahnfahrt nach Antwerpen. Die erste Gemeinschaftswanderung mit der Ortsgruppe Simmerath bescherte nicht nur in den Venngebieten um Paustenbach ganz besondere Naturerlebnisse.

Arbeitsintensiv ist nach wie vor die Unterhaltung des Ortswegenetzes. Schadhafte Markierungen mussten ersetzt und der Wanderweg 1 im Bereich des Keltzerbachtales freigeschnitten werden. Kummer bereitet derzeit der Steg über den Keltzerbach in der Nähe der alten Kläranlage, der bei einem Hochwasser weggespült worden war und nur notdürftig wieder hergerichtet werden konnte.

Besonders bedankte sich Elmar Babst bei Otto Schlepütz, der auch im vergangenen Jahr Vereinsplatz und Grillhütte trotz einiger böser Überraschungen vorbildlich in Ordnung gehalten sowie Zaun und Eingangstor erneuert hat.

Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Renate und Heinz Koepke geehrt. Renate Koepke revanchierte sich im Gegenzug mit einem herzlichen Dankeschön für ein ganz besonderes Jubiläum. Seit 25 Jahren veranstaltet der Lammersdorfer Eifelverein gemeinsam mit der Aachener Laienhelfer Initiative, die die Betreuung und Unterstützung psychisch kranker Menschen zum Ziel gesetzt hat, in Frühjahr und Herbst Wanderungen durch das Monschauer Land.

„Unsere Besucher freuen sich immer wieder sehr darauf”, betonte Renate Koepke. Dies biete ihnen die Möglichkeit, für einige Stunden die gewohnte Umgebung zu verlassen und die Schönheit der Natur zu erfahren. „Ihre Begleitung unserer gemeinsamen Wanderungen sind ein ideales Beispiel für Beständigkeit, Zuverlässigkeit und ehrenamtliches Engagement.”

Dass die Ortsgruppe Lammersdorf finanziell auf solidem Grund steht, ist mit das Verdienst von Kassenwart Robert Johnen, dem die Kassenprüfer Reinhold Hürtgen und Bianka Graff eine einwandfreie Buchführung bescheinigten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert