Nach Niederlage: Germania will Panne sofort reparieren

Von: kk
Letzte Aktualisierung:

Nordeifel. „Jetzt brauchen wir nicht mehr nach oben zu gucken“, war Wolfgang Zimmer, der Co-Trainer von Germania Eicherscheid, nach der 0:2-Niederlage bei Jugendsport Wenau enttäuscht, dass man in der Bezirksliga, Staffel 4, durch eine unnötige Niederlage den Kontakt nach ganz oben verloren hat.

Spielerisch hatte die Mannschaft eine solide Leistung abgeliefert, aber leider beim Torabschluss eklatante Schwächen offenbart.

„Wir hatten gefühlte siebzig Prozent Ballbesitz und fünf bis sechs hochkarätige Torchancen, die wir rein machen müssen“, hatte der Co-Trainer kein Verständnis dafür, wie schlampig sein Team mit etlichen hochkarätigen Möglichkeiten umgegangen war. „Ehe die ihre erste Chance hatten, da hatten wir schon vier vergeben“. Ins Germania-Bild des vergangenen Sonntages passte dann noch, dass man bei den ersten beiden Gegentoren kräftig mithalf.

Bereits am heutigen Abend ist bei den Blau-Weißen Wiedergutmachung angesagt. An der Bachstraße stellt sich mit Rhenania Richterich eine Mannschaft aus dem tiefsten Keller der Liga vor. Ende Oktober feierte der Absteiger beim 1:0-Sieg gegen Hertha Walheim II sein letztes Erfolgserlebnis, danach kassierte man sechs Niederlagen und teilte sich zweimal die Punkte. Allerdings sind die Punkteteilungen überraschend, denn die erreichte die Rhenania gegen Kückhoven und Mariadorf, immerhin gegen zwei Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel. Sollten die Jungs um Torjäger Stefan Kwasnitza aber wieder ihre Effektivität beim Torabschluss finden, dann müssten die Punkte an der Bachstraße bleiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert