Nach dem Lauf gibt es ganz viel Pasta

Von: aj
Letzte Aktualisierung:
marathon-vor_bu
Alles ist gerichtet, die hungrigen Mäuler können zur Nudelparty anrücken. Foto: Christof Jansen

Konzen. Die Vorfreude wuchs, die Spannung stieg, denn der Hauptlauf des 34. Monschau-Marathons stand vor der Tür. Aber auch vor dem großen Ereignis gab es viel zu sehen und zu erleben am Dorfplatz in Konzen.

Gestartet wurde das bunte Programm am Freitag mit einem „Fun-Lauf” über sechs Kilometer, den zahlreiche Läufer als kleines „Warm up” nutzten und sich hilfreiche Tipps von erfahrenen Kennern der Marathonstrecke aus dem Konzener Laufteam geben ließen.

Am Freitagabend konnte dann bei der vom Club 82 Konzen veranstalteten Rockfete noch einmal ausgelassen gefeiert werden, was sich keiner entgehen lassen wollte. So war das Festzelt am Konzener Dorfplatz denn auch schnell gefüllt.

Nach dieser gelungenen Party stand der Samstag wieder ganz im Zeichen des Sports und wurde mit Radtouren für Jedermann auf den Spuren des Marathon-Läufer begonnen. Hierbei bot sich für viele Interessierte die Möglichkeit, in Leistungsgruppen unterteilt und von Radfahrern des TV Konzen als „Saftycar” begleitet, die Originalmarathonstrecke mit dem Mountainbike zu erkunden.

Aber nicht nur Radsportler kamen auf ihre Kosten, sondern auch die Nordic Walker. So absolvierten 35 Teilnehmer die zehn Kilometer lange Strecke durch das Hohe Venn.

Mit einer Zeit von 1.08,29 Stunden erreichte Rainer Knollmann (Stolberg) das Ziel als Erster vor Walter Cosler (Aachen) und Gerard Sint (Spykenisse).

Zeitgleich zum Nordic Walk fiel der Startschuss zum ersten AOK-Mini-Marathon über 4,2 Kilometer. Starten konnte jeder, egal ob jung oder schon etwas älter, ob schnell oder gemütlich. So wurde der Run zum Familien-Lauf, der sich besonders als gutes Training für die Nachwuchsläufer erwies, die auch zahlreich vertreten waren. Hier sicherte sich Florian Kirch (Dürener TV) den Sieg mit einer Zeit von 16,14 Minuten vor Niklas Schreiber (Dürener TV) und Andreas Kohl (Hüftsteif Wintzen).

Abgerundet wurde der Tag durch ein weiteres Highlight: die traditionelle Nudelparty, die auch dieses Jahr wieder großen Zuspruch fand. Im großen Festzelt waren nicht nur die Läufer, Walker und Radfahrer gern gesehene Esser, sondern auch alle Sport- und Marathonfans, die zum gemeinsamen Nudelessen zusammenkamen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert