Monschau - „Mystery Check”: Monschau-Touristik hängt die Hochburgen ab

„Mystery Check”: Monschau-Touristik hängt die Hochburgen ab

Letzte Aktualisierung:
mysterybild
Beim „Mystery Check 2010” des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) aus Berlin belegte die Monschau- Touristik einen hervorragenden 5. Platz.

Monschau. Ganz geheim war er, der „Mystery Check 2010”, den das „Deutsche Seminar für Tourismus” (DSFT) aus Berlin Ende vorigen Jahres startete. Die Monschau-Touristik belegte bei diesem geheimen Kommandounternehmen einen hervorragenden 5. Platz. Ein Ergebnis, das umso bemerkenswerter ist, weil sich das Team aus Monschau mit 2067 anderen Urlaubsorten in der Bundesrepublik messen lassen musste.

„Dieses Ergebnis”, freute sich Bianca Lanio, Leiterin der Monschau-Touristik, „ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und unser ganzes Team.” Die Studie sei zudem ein Ansporn, auf dem eingeschlagenen Weg fortzufahren und den Tourismus in der Region noch weiter nach vorne zu bringen.

„Mystery Check 2010 - Abenteuer Unterkunftssuche” ist eine seit 2004 in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführte Feldstudie. Sie hat das Ziel, die Unterschiede von Antworten zu den E-Mail-Anfragen in den drei Ländern transparent zu machen.

Im Vorfeld der eigentlichen Studie wurden jährlich offene Befragungen an die zu testenden Orte gerichtet. Die Kernergebnisse dieser Erhebungen lieferten Informationen über die tatsächlichen Buchungsaktivitäten der Orte. Anonym getestet wurden schließlich jene Aspekte des Serviceverhaltens, die in der Tat für die Orte zutreffen. Dazu gehören etwa Anfragen durch E-Mail, Buchungen über das Internet oder die Übernachtungsanfrage bis sechs Monate vor einer Reise.

Im November 2009 wurde an rund 5000 Tourismusorte in den drei Ländern eine private E-Mail mit einer gezielten Übernachtungsanfrage mit Datum der Reise, Kategorie-Angabe sowie der Bitte um Abgabe eines Angebotes verschickt. Die eintreffenden Antworten wurden von einem geschulten Team ausgewertet. Die Bewertungskriterien bezogen sich dabei unter anderem auf das „Antwortverhalten”, die „Antwortart”, „Laufzeiten”, „Weiterleitung an Beherbergungsbetriebe” und „unterbreitete Angebote”.

Und bei diesem Check hat das Team der Monschau-Touristik einen hervorragenden Eindruck hinterlassen und landete schließlich unter den 2067 deutschen „Kandidaten” gemeinsam mit Fehmarn auf einem tollen 5. Platz. Mit dieser Platzierung konnte man zahlreiche „Tourismus-Hochburgen” im Lande locker hinter sich lassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert