Musikvereinigung Roetgen: Nachwuchs erwünscht

Von: kf
Letzte Aktualisierung:
13775704.jpg
Das Jugendorchester präsentierte beim Vorspielnachmittag der Musikvereinigung Roetgen das über die letzten Monate Erlernte. Foto: K. I. Franke

Roetgen. Der Januar des noch frischen Jahres 2017 startete bei der Musikvereinigung Roetgen mit einem Vorspielenachmittag. Am Samstag hatten sich viele Musiker und Interessierte im Roetgener Pfarrheim eingefunden, um mehr über das Unterrichtsangebot und die musikalische Ausbildung der Vereinigung zu erfahren.

Rund 25 Musiker präsentierten dem Publikum das in den vergangenen Monaten und Jahren Erlernte. Während das große Orchester der Musikvereinigung bei ihren eigenen Konzerten auf volkstümliche Musik setzt, hörte man an diesem Nachmittag auch moderne Melodien. So lauschte das Publikum klassischen Märschen, deutschen Volksliedern, Popklassikern und noch in die Zeit passenden Weihnachtsliedern.

Für den Rocky-III-Soundtrack „Eye of the Tiger“ von Survivor oder „Outta Love“ von Anastacia, gespielt auf dem Saxophon, dankte das Publikum den jungen Musikern mit viel Applaus.

Die verschiedenen Blasinstrumente, die an diesem Nachmittag zum Einsatz kamen, waren Blockflöte, Klarinette, Trompete, Querflöte und Saxophon. Diese konnte man im Anschluss an das Konzert selber ausprobieren und mit Hilfe der anwesenden Musiklehrer näher kennenlernen.

Jugendbetreuerin Rebecca Emonds freute sich über das volle Pfarrheim und informierte: „Unsere Musiker sind zwischen sieben und 21 Jahren alt. Viele spielen schon mehrere Jahre.“ Auch wenn viele talentierte Jugendliche den Nachmittag gestalteten, merkt man auch bei der Roetgener Musikvereinigung: „Es ist schwer, die Kinder zu halten. Schule, Ausbildung und andere Verpflichtungen werden immer spürbarer“, so Rebecca Emonds.

Aber auch langjährige Mitglieder gibt es in den Reihen der 1952 gegründeten Musikvereinigung. So konnten viele Musikschüler die Ehrungen für die E-, D1-, D2- und D3-Prüfungen entgegennehmen. Auch die kleineren Musiker, die die Blockflöte als erstes Instrument erlernten, erhielten Urkunden.

Nach einer kurzen Pause mit Kaffee und Kuchen spielte das Jugendorchester unter der Leitung von Lisa Löhrer. Diese setzte auf moderne Popmusik wie „Stronger“ von Kelly Clarkson oder auch Melodien von Adele. Für dieses Jahr wünscht man sich bei der Roetgener Musikvereinigung besonders eins: Nachwuchs. Interessierte Kinder und Jugendliche können sich über die Homepage der Vereinigung über das Kursprogramm informieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert