Musikverein „Lyra“ beschert besinnliche Stunden

Von: ame
Letzte Aktualisierung:
11512178.jpg
Zum 13. Weihnachtskonzert hatte der Musikverein „Lyra“ Höfen in die Pfarrkiche St. Michael eingeladen. 62 motivierte Musikerinnen und Musiker der „Lyra“ präsentierten ein ansprechendes Repertoire. Foto: A. Mertens

Höfen. Vor der von Reiner Jakobs und seinem Helferteam errichteten Landschaftskrippe präsentierte der Musikverein „Lyra“ Höfen sein 13. Weihnachtskonzert. In der voll besetzten Höfener Pfarrkirche St. Michael sorgten neben der „Lyra“ auch die Turmbläsergruppe sowie Reiner Jakobs als singender Hirte für zwei besinnliche Stunden.

Selbst die Konzertbesucher, die vornehmlich die unterhaltsamen Auftritte verfolgten, sangen einige Lieder und wurden so mit in das Weihnachtskonzert eingebunden. Als sehr schwierig gestaltete sich die Parkplatzsuche für die Besucher des Weihnachtskonzertes. In unmittelbarer Nähe zur Pfarrkirche in Höfen waren schon lange vor Beginn des Konzertes keine Parkplätze mehr frei. Nicht nur die Konzertbesucher folgten der Einladung des Höfener Musikvereins zum Konzert in der Kirche, zusätzlich nahmen noch etliche Gäste die Gelegenheit wahr, die eindrucksvolle Landschaftskrippe in Augenschein zu nehmen.

Unter dem Beifall des Publikums zogen insgesamt 62 motivierte Musikerinnen und Musiker der „Lyra“ in die Höfener Pfarrkirche ein, um unter der Leitung von Ralf Jansen traditionelle und moderne Weihnachtslieder sowie konzertante und klassische internationale Musikstücke zu Gehör zu bringen.

Der Vorsitzende des Musikvereins, Gerd Förster, zeigte sich erfreut über die sehr gute Resonanz; Moderator Heinz-Georg Kerkmann führte sehr souverän durch das Programm. Zum Weihnachtskonzert wurde zwar kein Eintritt erhoben, jedoch bestand die Möglichkeit, durch eine freiwillige Spende die Aktion des singenden Hirten für die Kinderkrebsstation im Aachener Klinikum zu unterstützen.

Zu Beginn des Weihnachtskonzertes präsentierte die „Lyra“ unter anderem das bekannte Weihnachtslied „Tochter Zion“, „We are the world“ von Michael Jackson, sowie „Bohemian lovers“, ein Solo für Trompete und Tenorhorn. Mehrfach setzte Bettina Els-Kirch beim Weihnachtskonzert die Lyra, ein spezielles Instrument des Musikvereins, ein. Klassische Turmbläserkonstellationen präsentierten Gerd Förster und Roland Heinen (Trompete) sowie Martina Pautsch und Bettina Els-Kirch (Posaune) mit den Stücken „Vom Himmel hoch, o Englein kommt“, „Der Heiland ist geboren“ und „Still, still“. Zum gesanglichen Repertoire von Reiner Jakobs zählten „Oh Tannenbaum“, das „Ave Maria der Berge“, „Großer Gott, wir loben dich“ und „St. Niklas war ein Seemann“.

„Süßer die Glocken nie klingen“, „Macht hoch die Tür“ und „Zu Bethlehem geboren“ – das Publikum trug mit stimmgewaltigem Gesang zum Gelingen des Konzertes bei. Beim „Hymnus festalis“ des Musikvereins legten sich die Fanfaren und das Schlagwerk zunächst mächtig ins Zeug, ehe es zum Ende des Musikstückes doch eher ruhiger wurde. Das vielfach kopierte Weihnachtslied „Marys boy child“, das schon zum musikalischen Repertoire von Harry Belafonte und der Pop-Gruppe Boney M. zählte, brachte karbische Atmosphäre in die Höfener Pfarrkirche. Im Zeichen des Terrors, der derzeit das Weltgeschehen beherrscht, erwies sich das Stück „War is over, happy christmas“ von John Lennon als eine willkommene Abwechslung.

Mit „You raise me up“, einem Song, der in den USA Bekanntheit erlangte, „Feliz navidad“ – einem berühmten spanischen Weihnachtslied, „Heal the world“ – einem Appell von Michael Jackson an alle Menschen, die Welt besser zu gestalten, und dem gemeinsamen „Stille Nacht“ setzte der Höfener Musikverein beim Weihnachtskonzert weitere musikalische Akzente.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert