Musikverein Konzen: Kein Mangel an neuen Kräften

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
Langjährige Treue  belohnte d
Langjährige Treue belohnte der Musikverein Eintracht Konzen im Rahmen seiner Generalversammlung mit Urkunden und Ehrennadeln. Außerdem wurden Nachwuchsmusikanten in den Verein aufgenommen. Foto: Nadine Palm

Konzen. Ein großer Auftritt auf der Bundesgartenschau in Koblenz im Sommer, gleich drei erfolgreiche Weihnachtskonzerte, die Jungenspiele in Weiden, mehrere Auftritte im Dorf und auf anderen Nordeifeler Veranstaltungen.

Das ist die positive Bilanz der Vielzahl von Auftritten, die das große Orchester des Musikvereins Eintracht Konzen im vergangenen Jahr absolvierte und doch nennt Geschäftsführer Hartmut Förster es „ein eher beschauliches Jahr”, wenn man an die Jahre 2009, als das Kreismusikfest in Konzen stattfand und drei Tage lang ganz Konzen auf dem Kopf stand, und das durch den Bau des Musik- und Kulturzentrums (MuK) arbeitsreiche Jahr 2010 zurückblicke.

Derzeit 441 Mitglieder

Die Eintracht zählt 441 Mitglieder. Diese gliedern sich in 86 aktive Mitglieder, 19 Ehrenmitglieder und 336 fördernde Mitglieder.

Der Dirigent des großen Orchesters, Bertram Model, hatte in seinem Bericht für seine Musiker fast nur Lob übrig und freute sich darüber, dass „das Orchester im letzten Jahr noch enger musikalisch zusammengewachsen sei und man richtig gute Musik mache”. Jedoch ließe die Probebeteiligung manchmal etwas zu wünschen übrig und könnte noch verbessert werden.

Dass der Nachwuchs im Musikverein jedoch besonders engagiert ist, wird dadurch deutlich, dass der Anteil der Zehn- bis 18-Jährigen mit 45 Prozent sogar etwas größer ist als die Anzahl der über 27 Jährigen mit 44 Prozent.

Nachwuchsarbeit wird bei den Konzener Blasmusikern groß geschrieben. Dem Verein gehören 52 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 18 Jahren an. Neben zehn Blockflötenkindern werden 46 Kinder und Jugendliche bei professionellen Dozenten im Einzelunterricht ausgebildet, wie Jugendvertreterin Nadine Palm in ihrem Bericht verlauten ließ.

Nachwuchs aufgenommen

„Auch im letzten Jahr haben wir wieder eine Menge Nachwuchsmusiker die Prüfungen des Volksmusikerbundes NRW bestanden”. Linda Palm, Moritz Riege, Max Schreiber, Maike Stoffels, Michelle van Zantvoort und Clemens Zimmermann bestanden die E-Prüfung, die D1-Prüfung absolvierten Robert Mainz, Eva Küsgens, Theresa Kreitz, Sascha Huppertz und Sofia Brück und die D3-Prüfung bestanden Maike Hennicken und Lena Küsgens.

Die aufgeregtesten Gäste der Generalversammlung waren die jungen Nachwuchsmusikerinnen, die offiziell in den Verein aufgenommen wurden und gemeinsam mit Ausbildungskoordinatorin Stefanie Schreiber während des Jugendberichtes eine Kostprobe ihres Könnens gaben.

Das Tenorhornregister freute sich über die erste Dame, Louise Eschmann, Antonia Model (Trompete) und Noah Kreitz (Trompete), Juliana Thomas, Samira Daftalab und Franziska Roder an der Querflöte, Hannah Retz (C-Klarinette), Jana Egyptien (Klarinette) und Nele Egyptien (Flügelhorn) und Lukas Herbst, der Schlagzeug lernt. Stolz empfingen die frischgebackenen Mitglieder ihre erste Vereinsnadel und versprachen, fleißig zu üben, um bald im Jugendorchester mitspielen zu können.

Das Jugendorchester unter der Leitung von Stephan Förster zählt 31 Nachwuchsmusikanten.

Neben den musikalischen Höhepunkten wie der Mitgestaltung der Kinderchristmette und dem Auftritt auf dem Frühjahrskonzert waren der Jahresausflug ins Phantasialand und die Cocktailparty im MuK die außermusikalischen Höhepunkte für das Jugendorchester, bei denen die Gemeinschaft noch mehr gestärkt wurde.

Auf gesunden Füßen

Der „Mann der Zahlen” ist bei der „Eintracht” Kassierer Bernd Mainz, der den Verein auf „gesunden Füßen” stehen - und für die Zukunft gut aufgestellt sieht. Wie zu erwarten, hatten die beiden Kassenprüfer Simone Krings und Reiner May nichts zu beanstanden.

Guido Huppertz, zweiter Vorsitzende, schwelgte gemeinsam mit den langjährigen Mitgliedern in Erinnerungen, als er den Geschäftsbericht von vor 20 Jahren verlas und sich gemeinsam mit den langjährigen Mitgliedern über eine Tanzkapelle, die auf dem traditionellen Weihnachtskonzert gespielt haben soll, wunderte.

Der erste Vorsitzende des Musikvereins, Matthias Steffens, freute sich an diesem Abend gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Volksmusikerbundes NRW in der Städteregion Aachen, Werner Wamser, einige verdiente Mitglieder mit einer Ehrennadel und einer Urkunde auszuzeichnen.

Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft wurden vom Volksmusikerbund und vom Musikverein Christian Huppertz, Patrick Legros und Nadine Palm geehrt.

Die Ehrennadel in Altsilber und eine Urkunde für 20-jährige aktive Mitgliedschaft erhielt Marco Isaac.

Christian Förster, Michael Förster, Kathrin Herbst, Stefan Herbst und Paul-Georg Huppertz durften sich nach 25jähriger aktiver Mitgliedschaft über eine silberne Nadel freuen.

Günter Krüger wurde für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft mit einer NRW-Landesurkunde und der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Eine Reihe von fördernden Mitgliedern wurden von Matthias Steffens für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt: Guido Braun, Monika Call, Regina Förster, Robert Förster, Bernd Gillessen, Helge Grigo, Horst Jansen und Markus Jung.

Eine Vereins-Ehrennadel für 50-jährige fördernde Mitgliedschaft nahmen Maria Henn, Franz Huppertz, Manfred Huppertz, Walter Huppertz, Alfred Isaac, Raimund Jung, Hans-Dieter Krings, Hans Legros, Franz-Josef Palm, Helmut Schreiber, Reinhold Schreiber, Maria Völl und Rolf Weinmann in Empfang.

Zum Ausklang der Versammlung spielte das große Orchester unter der Leitung von Bertram Model noch einige Stücke.

Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt

Bei den Teilneuwahlen des Vorstandes wurden alle zur Wahl stehenden Kandidaten in ihren Ämtern bestätigt. So bleibt Guido Huppertz zweiter Vorsitzender des Musikvereins Konzen, Hartmut Förster Geschäftsführer, Eugen Huppertz zweiter Kassierer und Walter Schreiber und Christian Förster Beisitzer. Die beiden Kassenprüfer Simone Krings und Reiner May blieben ihrem Amt ebenfalls treu.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert