Musikverein „Eintracht“ Konzen: Keine Sorgen um den Nachwuchs

Von: nap
Letzte Aktualisierung:
4777853.jpg
Die langjährigen Mitglieder des Musikvereins „Eintracht“ Konzen wurden am Freitagabend auf der Generalversammlung im Saal der Konzener Gaststätte „Achim und Elke“ geehrt. Außerdem freute man sich, neue Nachwuchskräfte im Verein begrüßen zu dürfen. Foto: Nadine Palm

Konzen. Über schwindende Mitgliederzahlen brauchen sich die Musiker der „Eintracht“ Konzen keine Sorgen zu machen. Zurzeit gehören dem Musikverein 453 Mitglieder an und drei Neue konnten auf der Generalversammlung im Saal der Konzener Gaststätte „Achim und Elke“ begrüßt werden. Johannes Wergen (Trompete), Malina Mayer (Querflöte) und Anne Stoffels, ebenfalls Querflöte, werden nun die Nachwuchsriege verstärken.

Geschäftsführer Harmut Förster betonte in seinem Bericht, dass das Durchschnittsalter des Musikvereins derzeit bei 27 Jahren liegt, was alle Anwesenden im Saal erstaunte.

Neben den Neuaufnahmen standen auch Ehrungen zahlreicher verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung. Der 1. Vorsitzende des Musikvereins, Matthias Steffens, freute sich, gemeinsam mit Werner Wamser, dem Vorsitzenden des Volksmusikerbundes NRW in der Städteregion Aachen, die Ehrungen vornehmen zu dürfen.

Die NRW-Ehrennadel in Bronze für zehnjährige aktive Tätigkeit erhielten Dominik Huppertz, Gina Huppertz, Heiner Huppertz, Eva Johnen, Maik Krings und Dario Rosenwick. Mit Silber wurden für ihre 20-jährige aktive Mitgliedschaft Rebekka Förster und Simone Krings ausgezeichnet.

Die goldene NRW-Ehrennadel erhielten Holger Krings und Bernd Mainz für ihre 30-jährige aktive Mitgliedschaft.

Neben den Ehrungen des Volksmusikerbundes NRW verlieh auch die „Eintracht“ selbst ihren Jubilaren Ehrenurkunden und Nadeln.

So erhielten Dominik Huppertz, Gina Huppertz, Heiner Huppertz, Eva Johnen, Maik Krings, Bernd Mainz und Dario Rosenwick die Vereinsehrennadel in Bronze.

Für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft wurden Helmut Förster, Daniel Gasper, Angela Huppertz, Harald Isaac und Heinz Karst geehrt.

Seit gar 50 Jahren halten dem Musikverein die fördernden Mitglieder Heinz Bolder, Maria Bolder, Reinhold Call, Elfie Huppertz, Klara Isaac, Ehrenmitglied Josef Jansen, Anna Jung, Reinhold Krings, Leo Leuther, Felix Neuß, Otto Offermann und Erwin Schütt die Treue.

Zurzeit zählt das Jugendorchester 36 Mitglieder, von denen neben Dirigent Stephan Förster drei Musiker des tiefen Blechs zur Unterstützung dabei sind. Das Jugendorchester absolvierte im vergangenen Jahr insgesamt 13 Auftritte. Neben den traditionellen Auftritten auf der Kleinkirmes und bei den Martinszügen, als Vorprogramm auf dem Frühjahrskonzert, bei der Mitgestaltung der Kinderchristmette am Heiligen Abend, gab es in diesem Jahr auch einige besondere Auftritte wie der Auftritt auf dem 30-jährigen Bestehen der Firma Keiler, dem 90. Geburtstag des TV Konzen, das gemeinsame Konzert mit dem Frauenchor des Eifelvereins Konzen und der Umtrunk und die Hochzeit des Dirigenten Stephan Förster, dem seine Musiker mehrere Ständchen vortrugen und ausnahmsweise länger aufbleiben durften und mit ihm bis spät in die Nacht feierten.

„Auch im letzten Jahr haben wieder eine Menge unserer Nachwuchsmusiker die Prüfungen des Volksmusikerbundes NRW erfolgreich bestanden“, freute sich Jugendvertreterin Nadine Palm. Ausbildungskoordinatorin Stefanie Schreiber begleitete gemeinsam mit den professionellen Dozenten die Kinder und Jugendlichen bei den Prüfungen. Die E-Prüfung bestanden Noah Kreitz und Lukas Herbst.

Prüfungen abgelegt

Mit dem Ablegen der D-1-Prüfung dürfen Jonas Call, Jana Egyptien, Peter Förster, Tim Gillessen, Mascha Hennicken, Lena Jung, Luisa Kirch, Laura Kreitz, Pia Kreitz, Luisa Schreiber, Max Schreiber, Christoph Schmitz, Sebastian Schmitz und Clemens Zimmermann im großen Orchester mitspielen. Die D-2-Prüfung absolvierten Friederike Förster, Rike Hennicken, Ellen Mainz und Ina Thomas.

Neben dem musikalischen Teil wird Gemeinschaft bei der Nachwuchsriege groß geschrieben, so gab es neben dem Schülerkonzert einen Ausflug in eine riesige Kletterhalle in Frechen, dem Chimpanzodrome, mit anschließendem Grillen am MuK.

Der „Mann der Zahlen“ bei der „Eintracht“ ist Bernd Mainz. In seinem Bericht gab er wieder aufschlussreiche Informationen über den guten Kassenbestand seines Vereins. Besonders der Aspekt, dass die Spielhonorare im vergangenen Jahr ihren Höhepunkt erreichten, freute den 1. Kassierer. Matthias Steffens zeigte sich beeindruckt von diesem „imposanten Zahlenwerk“, und auch die beiden Kassenprüfer Simone Krings und Rainer May hatten nichts zu beanstanden.

Dirigent Bertram Model hatte in seinem Bericht fast nur Gutes zu berichten. Er lobte dabei besonders das hohe Engagement der Jugendlichen in seinem Verein. Heike Rosenwick, die bei jeder Probe eine Anwesenheitsliste führt, hatte notiert, dass Eva Küsgens und Patrick Legros bei 40 von 41 Proben anwesend waren. Ellen Mainz belegte mit 39 Proben den zweiten Platz, gefolgt von ihrem Bruder Robert Mainz mit 38 Proben.

Vorstand teilweise neu gewählt

Bei den Teilneuwahlen des Vorstandes wurden alle zur Wahl stehenden Kandidaten in ihren Ämtern bestätigt. So bleibt Matthias Steffens nach 15 Jahren auch weiterhin erster Mann der „Eintracht“ „und dass, obwohl ich selber noch nicht einmal eine Note lesen kann“, sagte Steffens und lachte.

Bernd Mainz bleibt 1. Kassierer, Michael Förster wurde als 2. Geschäftsführer bestätigt, Ralf Jung bleibt 1. Beisitzer, Stefanie Schreiber 2. Beisitzerin und Simone Krings und Rainer May bleiben ihrem Amt als Kassenprüfer treu. Michael Förster, 2. Geschäftsführer, stellte die Vereinsreise vor, die die Mitglieder des Musikvereins im Oktober diesen Jahres an die südliche Weinstraße, nach Großkarlbach in die Pfalz, führen wird und wenn laut den begeisternden Schilderung von Michael Förster „eine kulinarische Genussreise“ werden dürfte.

Interessierte Mitglieder können sich unter Telefon 02472/5954 an Michael Förster wenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert