Musikschule Monschau: Rock klingt auch auf der Querflöte gut

Letzte Aktualisierung:
9585323.jpg
Die Schüler der Musikschule Monschau demonstrierten im voll besetzten Bürgersaal des Aukloster ihr Können. Foto: Musikschule

Monschau. Im vollen Bürgersaal des Auklosters hieß Harrie Boers, der Leiter der Musikschule Monschau, am Samstag die Zuhörer herzlich willkommen. Er bat darum alle Musikschüler bei ihrem Vorspiel in den Fächern Querflöte, hohes Blech und Ensemble zu unterstützen.

Die Dozenten Lisa Klingenburg und Rebekka Krause-Paulus (Querflöte) sowie Xijian Xu und Christow Wladow (Trompete) hatten ihre Schüler gut vorbereitet, um bei diesem Vorspiel das Beste zu geben. Zum Schluss merkte Harrie Boers noch mal an, dass es in der Musikschule nicht um die Quantität, sondern um Qualität geht!

Linkin Park und Volksmusik

Durch die Krankheitswelle waren einige Musikschüler entschuldigt, aber diese können dann beim nächsten Mal ihr Bestes geben.

Vivienne van Zandvoort eröffnete das Konzert mit dem Duett „Tanz der Hände“, begleitet von ihrer Lehrerin Rebekka Krause-Paulus. Darauf folgte der junge Trompeter Manuel Gombert, der zwei Volkslieder vortrug.

Dass auch Pop- und Rockmusik auf der Querflöte gut klingt und umsetzbar ist, bewiesen Meike Scheer mit dem Song „Thank you for the music“ von Abba und Janna Schülter mit dem Song „Leave out all the rest“ von Linkin Park. Die junge Flötistin Lea Jollet lud die Zuhörer zu „Have a Party“ von D. Hellbach ein, Lisa Klingenburg begleitete sie – wie alle ihre Schüler – dazu am Klavier.

Das Etüden nicht nur als Übungsstücke geschrieben werden, sondern auch für Konzertauftritte, zeigte Nele Weishaupt auf ihrer Trompete. Auch bekannte Melodien hörten die Zuschauer an diesem Abend. Luise Swaton verzauberte das Publikum mit dem Thema aus Tschaikowskis „Schwanensee“. Ebenfalls bekannt waren die Lieder aus dem Film Casablanca „As time goes by“ von Nele Egyptien vorgetragen und aus dem Musical „König der Löwen“ „I can‘t wait to be king“ gespielt von Alexandra Bumann.

Elena Koll, Laura Frings und Maria Liedtke spielten auf ihrer Querflöte drei Lieder von D. Hellbac. Anna Stoffels unterhielt mit einer Gavotte von J. J. Gossec. Das Konzert wurde beendet durch die Blechbläser Johan Rudolf und Patrick Werner, die zuerst jeweils ein Stück allein vortrugen und danach mit ihrem Lehrer Qijian Xu und Harrie Boers den „Starfire Marsch“ spielten.

Am Ende des Konzerts bedankte sich Harrie Boers bei den Musikschülern und Dozenten für ihren Einsatz. Außerdem dankte er allen Eltern der Schüler, dass sie diese so großartig beim Erlernen eines Instrumentes unterstützen, und forderte sie gleichzeitig auf, ebenfalls ein Instrument zu erlernen. Auch dankte er der Stadt Monschau für ihre Unterstützung und dem „Lions Club Monschau“ für das Ermöglichen von Ensembleklassen. Dass nächste Klassen-Konzert findet am Samstag, 25. April, um 18 Uhr im Aukloster statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert