Musikalischer Start in die großen Ferien

Von: js
Letzte Aktualisierung:
12508961.jpg
Uwe Gäb (links), erfahrener Musikpädagoge aus Imgenbroich, trat mit seinen neun Geigenschülerinnen und -schülern erstmals in die Öffentlichkeit. Auf der Bühne: der Imgenbroich-Konzener Schulchor. Foto: J. Schreier

Konzen. Das MuK in Konzen platzte am späten Donnerstagnachmittag schier aus allen Nähten. Es gab einen neuen musikalischen Impuls im Monschauer Land zu feiern: die Geburtsstunde der „Monschau Fiddlers“. Und darum handelte es sich dabei: Seit März erhalten neun junge Geigerinnen und Geiger der Grundschule Konzen/Imgenbroich Violinunterricht in der Schule.

Der erfahrene Musikpädagoge Uwe Gäb, der lange Jahre die Musikschule in Bonn leitete und in Imgenbroich wohnt, hatte diese Idee. Er konnte die Schulleitung und die Eltern davon überzeugen und den Rotary Club als Sponsor ins Boot holen.

Dann konnte es losgehen.

Die Begeisterung der jungen Violinadepten, die bereits nach kurzer Zeit den berechtigten Mut hatten, mit ihren Künsten in die Öffentlichkeit zu treten, war am Donnerstag in der Tat mit Händen zu greifen. Mit Stolz marschierten sie im Gänsemarsch hinter ihrem Lehrer in den Saal ein, mit rhythmischen Akzenten, die sie ihren kleinen Kindergeigen entlockten. Dann gab es musikalische Beschreibungen einer Nacht im Wald und einer Wüstenwanderung, bis alle in das bekannte Kinderlied von „Old McDonald“ und seiner Farm einstimmten.

Kinderorchester angestrebt

Allein schon die Tatsache, daß Uwe Gäb es schaffte, in dieser kurzen Zeit den Kindern (und ihren Eltern) diese Begeisterung zu vermitteln, ist bemerkenswert genug. Interessant wird es sein, zu verfolgen, ob es gelingt – wie Gäb dies ankündigte –, auf Dauer ein kleines Kinderorchester zu installieren. Zu wünschen wäre das sehr.

Ein zweiter Höhepunkt des musikalischen Spätnachmittags in Konzen war der Auftritt des Grundschulchors unter der Leitung von Marcus Schöps. Auch die jungen Sängerinnen und Sänger waren mit Begeisterung und großem Eifer bei der Sache. Ihre munteren und mitreißenden Lieder regten die Zuhörer zum Mitsingen an, die auch sonst mit ihrem Beifall für den hoffnungsfrohen Musiknachmittag im MuK nicht sparten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert